So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 5407
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre in eigener Praxis niedergelassen mit Tätigkeitsschwerpunkt Neurologie. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Sehr geehrter Damen und Herren, ich habe seit kurzer Zeit

Kundenfrage

Sehr geehrter Damen und Herren,ich habe seit kurzer Zeit die Diagnose MS (1. Schub war vor zwei Wochen). Bis jetzt hatte ich nur Beschwerden am rechten Auge.
Gestern Nachmittag (Samstag) hat dann ein Kribbeln an den Händen (und ganz leicht in den Füßen) angefangen. Dies hat bis jetzt nicht nachgelassen und ist ab und zu auch in den Unterarmen zu spüren. Ist das so kurz nach einem Schub normal oder besteht Handlungsbedarf? Aufgrund der neuen Diagnose bin ich sehr unsicher und mache mir wegen des neuen Symptoms Sorgen.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 27 weiblich noch keine
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Neurologe wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein
Gepostet: vor 9 Tagen.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 9 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin/sehr geehrter Fragesteller,

Ich bin Dr. Schürmann und werde mein Bestes tun um Ihnen zeitnah & kompetent zu helfen!

Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 9 Tagen.

Hat man den ersten Schub medikamentös behandelt?

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ja 5 Tage 1 g Kortison
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 9 Tagen.

Es könnte sich möglicherweise um einen neuen Schub der MS handeln, wobei definitionsgemäss 30 Tage zwischen zwei Schüben liegen müssen. Ob nun in Ihrem Fall ein recht kurzfristig aufgetretener neuer Schub (in zu kurzem Abstand) oder ein primär chronisch progredienter Verlauf vorliegt, lässt sich jetzt nicht entscheiden. Hierzu bedarf es einer neurologlschen Untersuchung, die Sie bitte morgen vornehmen lassen sollten. Heute besteht kein Handlungsbedarf, möglicherweise wird Ihr Neurologe morgen eine Wiederholung der Kortisontherapie, ev. in einer höheren Dosierung vorschlagen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an. Vielen Dank ***** *****ürmann

Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 3 Tagen.

Würden Sie bitte noch an eine positive Bewertung durch das Anklicken von 3 bis 5 Sternen (ganz rechts oben auf dieser Seite) denken? Unabhängig davon antworte ich Ihnen gerne auf Ihre Rückfragen. Herzlichen Dank! Ihr Dr.Schürmann