So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 35944
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo Frau Dr. Gehring, 4 Wochen nach meiner Covid19 Impfung

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Frau Dr. Gehring,4 Wochen nach meiner Covid19 Impfung mit Biontech habe ich ein kribbeln in meinen Fingern 2 bis 5 entwickelt. Die Impfung erfolgte in die linke Schulter, die Symptome treten jedoch an den Fingern der rechten Hand auf. Eine Abklärung mit dem Hausarzt, Neurologie, MRT HWS und Kopf, sowie Physiotherapie erfolgte. Die Symptome verbessern und verschlechtern sich zeitweise geringfügig, wobei die Ursache hierfür nicht nachvollziehbar ist.Ist es möglich, dass derartige Beschwerden auf die Covid19 Impfung zurückzuführen sind? Können sie mir einen Rat für die weitere Behandlung geben? Die Symptome bestehen seit 3. Mai…Vielen Dank für ihre Antwort.Viele Grüße
Sebastian L.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Fachärztin mit 33 Jahren medizinischer und schmerztherapeutischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Wenn die Symptome wechseln, ist von einer muskulären Dysbalance als Ursache auszugehen. je nach Belastung der HWS und/oder Verspannung des Nackens kann die Innervation mehr oder weniger gestört sein.

Wir wissen, dass mRNA- Impfstoffe wie Comirnaty in seltensten Fällen zu Nervenlähmungen führen können. Diese treten aber in kürzerem Abstand zur Impfung auf und sind durch ein schnelles Fortschreiten geprägt. Das passt hier also gar nicht.

Ich hoffe, dass der Physiotherapeut Ihnen ein gutes Eigenübungsprogramm beigebracht hat, das Sie alle 2 bis 3 Tage dzu Hause durchführen. Das wäre die vielversprechenste Therapie.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Vielen Dank für ihre unmissverständliche Antwort. Diese Dysbalance habe ich offensichtlich durch die Übungen noch nicht ausgleichen können. Mein erfahrener Physiotherapeut ist leider auch mittlerweile relativ ratlos, da keine Art der Behandlung einen Erfolg zeigt. Zudem sind sowohl der Ulnar als auch der Mediannerv betroffen, wodurch ich den Ursprungsort der Beschwerden leider nicht zuordnen kann.

D***** *****egt der Ursprung in der unteren HWS und oberen BWS

Dr. Gehring und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.