So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RaquelD47.
RaquelD47
RaquelD47,
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 202
Erfahrung:  Expert
112239949
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
RaquelD47 ist jetzt online.

Guten Abend, Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend,
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Ich bin weiblich, 29 und ich nehme keine weiteren Medikamente ein.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Neurologe wissen sollte?
Fragesteller(in): Ich habe seit letzter Woche Dienstag durchgehend Muskelzuckungen am ganzen Körper. Wenn ich mich bewege, spüre ich es nicht unbedingt, aber sobald ich sitze oder darauf achte, merke ich es. Die Zuckungen sind eigentlich nicht sichtbar, eher unterschwellig. Ich habe infolgedessen Magnesium eingenommen, das hat leider nur bisher nicht geholfen. Außerdem gibt es Momente, wo ich das Gefühl habe, in meinem Gehirn stimmt irgendwas nicht. Alles wird dumpf und ich spüre einen Druck. Des Weiteren habe ich gestern Abend ein Kribbeln in meinem Gesicht verspürt, an den Lippen und an den Wangen. Als wären sie taub. In den letzten Tagen hatte ich auch mit Herzrasen zu kämpfen. Ich war heute beim Hausarzt, sie meinte, das sei eine Impfreaktion. Ich habe mich am 30.06. mit Biontech impfen lassen. Ich möchte einfach mal Ihren Rat hören, ob ich nicht vielleicht doch auch mal einen Neurologe aufsuchen sollte, denn ein wenig Sorge habe ich schon, dass nachher etwas in meinem Kopf passiert, wodurch es Schaden nimmt.

Sehr geehrte Ratsuchenderin,

mein Name ist Raquel Diez Machado und ich bin seit über 10 Jahren Ärztin. Ihre Anfrage habe ich hier bei JustAnswer gelesen und möchte versuchen Ihnen zu helfen.

Was Sie mir erzählen sieht mehr als den Produkt von ein Anspannungszustand plus ausgeprägte Selbstbeobachtung. Bei den Pfizer Impfung ist so etwas sehr sehr selten.

Zudem bin ich selber mit dem Pfizer Stoff geimpft und so sind auch meine 250 Arbeitskollegen. Mehrere Symptome wurden berichtet, aber nie die Symptome die Sie schreiben.

Herzrasen ist typisch für Angst und Panik. Taubheitsgefühl und Kribbeln, sowie wie Druck am Kopf sind auch typische Symptome die bei Verklemmungen der Nerven durch Muskelanspannung kommen.

Ich empfehle Sie Entspannungsverfahren und möchte ich bezüglich auf eine mögliche neurologische Erkrankung beruhigen. Wenn Sie immer noch Zweifeln haben, können Sie sich von einem Neurologen sich untersuchen lassen, doch er wird hoch wahrscheinlich dieselbe wie ich sagen und wird Sie zum Psychiater/Psychoterapeut schicken.

Ich hoffe, dass meiner Antwort hilfreich war.

Bei weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Bitte nicht vergessen meine Antwort zu bewerten so, dass ich meinem Gehalt bekommen und weiterhin für Sie da sein kann.

Mit freundlichen Grüßen

Raquell Díez.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Vielen lieben Dank für Ihre Rückmeldung. Sie beruhigt mich jetzt schon! Und die ständigen und anhaltenden Zuckungen an meinem Körper? Kann das auch eine Folge dieser Anspannung sein? Es kam nur so plötzlich letzte Woche..aber grundsätzlich kann das schon sein, weil ich mir gerade selbst viel Stress mache.

Die Zuckungen nennt man "Faszikulationen". Wenn Sie zum Neurologen gehen, wird der Neurologe vielleicht ein Nerven/Muskel Untersuchung machen. Es wird sehr wahrscheinlich normal kommen und der Neurologe wird Sie zum Psychiater schicken.

Ich kann Sie aus Erfahrung sagen (weil ich selber diese Zuckungen vor viele Jahre erlitten hate) dass Sie keine Bedeutung haben und von allein weg gehen. Entspannungsverfahren hilft hier besonders gut.

Auch wichtig ist sich zu beschäftigen und nicht ständig sich zu beobachten. Das hat mir in der Vergangenheit auch sehr gut geholfen. Wenn Sie sich nicht beobachten nimmt die Spannung ab und Sie werden keine oder viel wenige Zuckungen merken.

Ich hoffe, dass meiner Antwort hilfreich war.

Bei weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Bitte nicht vergessen meine Antwort zu bewerten so, dass ich meinem Gehalt bekommen und weiterhin für Sie da sein kann.

Mit freundlichen Grüßen

Raquell Díez

RaquelD47 und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Ich danke ***** ***** sehr! Ich werde meinem Körper dann mal Entspannung verschaffen und meinen Fokus auf andere Dinge legen!
Herzlichen Dank nochmal und alles Gute für Sie!Freundliche Grüße!

Dankeschön. Ebenfalls.