So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 5240
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre in eigener Praxis niedergelassen mit Tätigkeitsschwerpunkt Neurologie. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Hallo, Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Hallo, habe nach einer Varizenentfernung ( Mitte Januar ) In der rechten Wade Taubheitsgefühle an und um die Ferse sowie rechte Außenseite des Fußes und von der Ferse aus bis in die 4 kleinen Zehen ausgehende Stromstöße die das ganze unerträglich machen. Dieses Befinden ist hauptsächlich in Ruhestellung des Fußes. Bei Berührung eines bestimmten Punktes (kleine Verhärtung im Fleisch) Mitte der Wade kann ich diese Stromschläge im Fuß auch gezielt auslösen. Gibt es Hoffnung auf Besserung , ist eine „OP“ nötig, oder muß ich mit den unerträglichen Auslösern leben? Ich wäre über eine positive Nachricht Ihrer Seit‘s sehr erfreut und bedanke ***** ***** schon im Voraus ! Beste Grüße. Steffen Hientzsch
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Neurologe wissen sollte?
Fragesteller(in): Zustand ist eigentlich so weit beschrieben.

Lieber Kunde, vielen Dank für Ihre Frage. Mein Name ist Dr. Schürmann und werde Ihnen bei Ihrem Anliegen helfen. Bitte warten Sie einen Augenblick bis ich Ihre Frage geprüft habe und mit einer Antwort wieder auf Sie zu komme.

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Vielen Dank! Bin sehr gespannt!

Es ist davon auszugehen, dass während der OP sensible Nerven im Bereich der Wade verletzt worden sind. Zusätzlich scheint es zu einer narbigen Neurinombildung gekommen zu sein.

Zur Behandlung der Schmerzen könnte als Erstes eine Therapie mit Pregabalin (ein Antiepileptikum) eingeleitet werden.

Kommt man hiermit nicht weiter, müsste als Nächstes ein operatives Vorgehen erwogen werden. Hier käme zuerst eine Entfernung des schmerztriggernden Neurinoms in Betracht. Ob mit einem Nerventransplantat die Sensibilität wiederhergestellt werden kann, hängt vom Einzelfall ab. Der Erfolg ist ungewiss. Vermutlich steht ja auch der Wunsch nach einer Schmerzlinderung im Vordergrund.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an. Vielen Dank ***** *****ürmann

Dr.Schürmann und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.