So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A Stein.
A Stein
A Stein, Facharzt für Neurologie
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 679
Erfahrung:  Angestellter Arzt
102819083
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
A Stein ist jetzt online.

Hallo, mein Mann, 41, hatte Mitte Februar einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Mann, 41, hatte Mitte Februar einen Hirnstamminfarkt- er leidet jetzt am Wallenberg- Syndrom. Leider hat sich der starke Drehschwindel und die Schmerzen in der rechten Gesichtshälfte noch nicht gebessert. Außerdem schlafen ihm ab und zu die Hände/Finger ein. Er nimmt Eliquis 5mg morgens u. abends, 40mg Atorvastatin, Esomeprazol, und morgens und abends Metohexal Succ 23,75mg. - Was kann man gegen den Schwindel und die Schmerzen tun? Danke für die Antwort
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 41, männlich, Eliquis 5mg 1-0-1, Arorvastatin 40 mg 0-0-1, Esomeprazol 40mg 1-0-0, Metohexal- Succ 23,75 1-0-1
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Neurologe wissen sollte?
Customer: Mein Mann hatte außerdem ein PFO welches nach dem Schlaganfall im März geschlossen wurde
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrte Kundin von Justanswer,

ich freue mich ,Ihnen hier beratend zur Seite stehen zu dürfen.

Gegen den Schwindel helfen ganz gut niedrig dosierte Neuroleptika wie zum Beispiel Quetiapin.

Ein Nervenschmerz der Gesichtsnerven lässt sich mit Präparaten wie Gabapentin oder Pregabalin behandeln.

Beides kann durch einen Neurologen verordnet werden.

Dadurch läßt sich sowohl der Schwindel als auch der Gesichtsschmerz gut lindern.

Ich hoffe,ich konnte Ihre Frage hiermit beantworten.

Falls Sie noch Rückfragen an mich haben ,so stehe ich Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung.

Wenn dem nicht so sein sollte,würde ich mich über eine positive Bewertung meiner Antwort sehr freuen.

Vielen Dank!

Machen Sie es gut!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Sehr geehrter Herr Stein,
vielen Dank für Ihre Antwort. Könnten Sie mir noch sagen, ob das gelegentliche Einschlafen der Hände nach dem Schlaganfall normal ist? Einen zeitnahen Termin beim Neurologen zu bekommen ist leider sehr schwierig.
Freundliche Grüße

Ja,Symptome wie Einschlafen der Hände sind nach einem Schlaganfall recht häufig und quasi normal.

Ihnen alles Gute.

Bitte noch an die Bewertung meiner Antwort denken.

Danke!

MfG A.Stein

A Stein, Facharzt für Neurologie
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 679
Erfahrung: Angestellter Arzt
A Stein und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.

vielen Dank für die freundliche Bewertung.

Ihr A.Stein