So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 4656
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre in eigener Praxis niedergelassen mit Tätigkeitsschwerpunkt Neurologie. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Was kostet es eine Frage zu stellen? 30 weiblich keine

Diese Antwort wurde bewertet:

Was kostet es eine Frage zu stellen?
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 30 weiblich keine Medikamente
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Neurologe wissen sollte?
Customer: Ich bin weiblich 30 jahre alt und es hat vor rund 2,5 wochen mit Faszikulationen angefangen, zuerst nur in dem Muskel über dem Knie ein paar tage später am ganzen körper, bis in die Zunge. Bin darauf hin in die Neueologische Ambulanz ins Spital wo ich weiter zum Blutbild, MRT und Nervenleitgeschwindigkeitsmessung weiter überwiesen wurde. Blutbild war unauffällig und das NLG auch. Bin mit dem Befund zu meinem Hausarzt gegangen der auch Neurologe ist und der hat mir angeboten ein EMG zu machen, er tat dies dann von 3 Muskeln in den Beinen (Oberschenkel rechts und links und rechte Wade) ohne befund. Das MRT ist noch ausstehend. Nun ist es aber so, dass zu dem zucken mittlerweile schmerzen im rechten Daumen, ein Gefühl von einem Haar im Rachen sowie zeitweise ein jucken in der rechten Handfläche dazu gekommen sind. Ich denke vieles deutet hier auf ALS hin und weiß nun nicht ob ich bis zum MRT meinen Arzt nochmal nach einem EMG im Oberkörper fragen soll?
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Meine Fragen konkret wären ob sich das wie ALS anhört? In österreich habe ich leider keinen ALS Spezialisten gefunden
2. Ob ein EMG in den Beinen genug ist (wo das zucken ursprünglich begonnen hat)
Und 3. Ob es möglich ist dass bei einer ALS all diese Symptome innerhalb so kurzer Zeit auftreten
Achja CPK Wert war auch unauffällig
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Lieber Kunde, vielen Dank für Ihre Frage. Mein Name ist Dr. Schürmann und werde Ihnen bei Ihrem Anliegen helfen. Bitte warten Sie einen Augenblick bis ich Ihre Frage geprüft habe und mit einer Antwort wieder auf Sie zu komme.

Ihre Symptome sind nicht typisch für eine ALS. Das charakteristische Frühsymptom sind nicht Faszikulationen sondern Lähmungen und Muskelschwund und dies liegt bei Ihnen ja nicht vor.

Gelegentlich lassen sich im EMG aus betroffenen(gelähmten)Muskeln auffällige Signale ableiten.

Da keine Lähmungen vorliegen erübrigt sich m.E. ein EMG auch aus Muskeln der oberen Köperhälfte. Wenn es aber Ihrer Beruhigung dient würde ich Ihren Hausarzt dennoch darum bitten. Inzwischen machen Sie nichts verkehrt, wenn Sie vorsorglich Magnesium einnehmen. Vielleicht liegt das Zucken ganz einfach an einem Magnesiummangel.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an. Vielen Dank ***** *****ürmann

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Danke für Ihre rasche Antwort! Magnesium nehme ich jetzt seit ungefähr einer Woche und es wurde dadurch auch etwas besser bzw. Ist etwas in den Hintergrund getreten. Ich weiß auch mittlerweile dass die Faszikulationen nicht automatisch ALS bedeuten, es sind mehr diese anderen Symptome wie dieses Gefühl das etwas im Hals steckt weshalb ich mir Sorgen mache. Ich habe halt gehofft dass es einfach nur psychisch ist weil wie gesagt das alles vor etwas über 2 wochen begonnen hat und das scheint mir sehr rasch! Wenn ich richtig informiert bin fängt die ALS ja auch auf einer Stelle im Körper an und nicht gleich zu Anfang an verschiedenen Stellen im körper, aber das ist auch nur google Wissen. Wie Sie richtig sagen von muskulären Problemen, atrophy oder Schwäche merke ich zurzeit nichts, eine 50km Tour auf meinem Fahrrad gelingt mir noch problemlos!

Danke für Ihre Rückmeldung

Die Schluckstörungen sind ganz klar ein Spätsymptom der ALS. Eine fortgeschrittene ALS kann man bei Ihnen nun wirklich nicht vermuten (50 km Radltour sind eine stramme Leistung, die ein motorisch eingeschränkter nicht hinbekommen würde), weshalb ich dieses Gefühl im Hals in Ihrem Fall niemals als einen ALS Hinweis werten würde.

Letztlich habe ich aufgrund Ihrer Symptome und Ihrer Vorgeschichte und Ihrer neurologischen Voruntersuchung keinerlei Verdacht auf eine ALS. Sie sollten versuchen nicht immer an diese Krankheit zu denken.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Vielen Dank ***** *****ür Ihre Antwort, ich bin mittlerweile schon sehr genervt von den andauernden Zuckungen das Magnesium macht es nur bedingt besser. Gibt es ausser BFS noch etwas anderes was in Frage kommen würde? Ich hab nochmal zurück überlegt und das ganze hat vl schon etwas früher begonnen habe nur keinen Zusammenhang gesehen bisher und habe jetzt eine timeline gestaltet.
08.10.20 ein ausschlag auf dem linken Fuß
21.12.20 hatte ich abends plötzlich Krämpfe in der rechten wade Innenseite mittig, aus dem nichts gekommen beim gassi gehen, das hat dann ein paar tritte weh getan und war wieder weg, bis 07.01. War beim Arzt und der hat mit blutverdünner verschrieben.
Am 30.12.20 hatte ich einen stechenden Kopfschmerz in der rechten Seite, wie ein Messerstich in den Kopf, immer nur für ein paar Sekunden mit teilweise Stunden Abständen. Habe das gleichzeitig mit dem waden Problem besprochen aber mein arzt meinte das ist eine Migräne (auch wenn die migräneanfälle bei mir sonst ganz anders waren, ich war als Jugendliche von Migräne mit aura geplagt aber jetzt hab ich Anfälle im 2 Jahres Rhythmus)
Am 15.01 hat mir das rechte Auge gezuckt für 2 tage, seither nicht mehr.
Und dann haben am 01.02 2021 die Faszikulationen wie oben beschrieben zuerst im Oberschenkel und kurze Zeit später am ganzen körper begonnen.
Am 05.02.2021 kamen dann die Schmerzen im rechten Daumen dazu, das Gefühl von einem Fremdkörper im Hals war innerhalb von 2 Tagen wieder weg (17+18.02) und zwischenzeitlich immer wieder jucken in der rechten Hand Innenseite.
Gibt es neben der ALS auf die ich mich so versteift habe eine Krankheit auf die das eher trifft? Wenn es nur die Zuckungen wären würde ich mir weniger Sorgen machen aber jetzt nachdem ich zurück denke macht es mir ganz schön angst! Ich hab 3 blutbilder aus den letzten 12 Monaten, im April 2020 war ich beim Kardiologen, herzultraschall, Belastungs EKG, 24std ekg alles ok, im Dezember beim Lungenfacharzt lungen Röntgen usw. Leichtes asthma aber nichts besorgniserregendes. Ich war Flugbegleiterin bis März 2020, dachte dass es mir gesundheitlich besser geht wenn ich nicht mehr fliege aber genau das Gegenteil ist eingetroffen.
Ich hoffe dass war nicht zu viel und durcheinander aber vl. Haben sie eine Idee, den ausschlag Krampf und das zucken im Auge habe ich bei meinem Arzt noch nicht erwähnt da ich daran gar nicht mehr gedacht habe.Vielen Dank für Ihre Hilfe
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Bin mir auch nicht ganz sicher ob ich vl ein wenig Atrophy in den Handflächen habe
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Datei angehängt (VZS253Z)

Wenn ich ehrlich sein darf: die Vielzahl der Beschwerden, die letztendlich durch den ganzen Körper wandern und die gleichzeitig zahlreichen komplett unauffälligen Untersuchungsergebnisse lassen an eine Krankheit denken: eine Somatisierungsstörung. Ich empfehle ,dass sie sich auf der psychologischen Ebene zunächst weiter betreuen lassen. Hier kann man Ihnen mit Sicherheit weiterhelfen.

Würden Sie bitte noch an eine positive Bewertung durch das Anklicken von 3 bis 5 Sternen (ganz rechts oben auf dieser Seite) denken? Unabhängig davon antworte ich Ihnen gerne auf Ihre Rückfragen. Herzlichen Dank! Ihr Dr.Schürmann

Dr.Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 4656
Erfahrung: Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre in eigener Praxis niedergelassen mit Tätigkeitsschwerpunkt Neurologie. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
Dr.Schürmann und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Danke ***** ***** in die Somatisierungsstörung eingelesen, hört sich an als könnten meine Beschwerden hiervon kommen. Ich werde mir einen Termin beim Psychologen vereinbaren. Darf ich noch fragen ob Sie auf meinen Bildern eine Atrophy im Thenar muskel sehen , es ist schwierig am Bild zu erkennen aber ich hab das Gefühl auf der rechten Seite ein Loch zu sehen.

Ich kann auf dem Foto keine eindeutige Atrophie des Daumenballens erkennen. Wenn doch wäre ein Karpaltunnelsyndrom die wahrscheinliche Ursache.