So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Franco Morbiducci.
Franco Morbiducci
Franco Morbiducci,
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 173
Erfahrung:  Facharzt Neurologie at Medizinische Hochschule Hannover
109494446
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Franco Morbiducci ist jetzt online.

Hallo Herr Brenner, sie hatten mich bereits schon mal

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Herr Brenner, sie hatten mich bereits schon mal beruhigen können und hoffe dass wir ein Telefonat nochmal führen können über die Problematik .
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
muskelzucken in den waden und oberschenkel im Sitzen und Liegen mit Pause. Durch psyschische Belastung? Seit einem Jahr vorhanden,seitdem der verdacht auf MS stand wegen einer reizblase.
NLG,sEp,Blut und Mrt wirbelsäule inordnung.
Im Kopf mrt unspezifische (oder mikroangiophatische) läsionen der weißen substanz. Keine kontrastmittelausnahme. Neurologe sagte,könnte migräne gedeutet werden und ist unbedenklich. Angst vor ALS jetzt

Guten Tag,

ich bin Facharzt für Neurologie und werde versuchen Ihnen zu helfen. Die ALS macht keine Läsionen im Marklager (Weiße Substanz). Krámpfe sind sehr unspezifisch und sprechen zum Glück nur sehr selten einer Amyotrophen Lateralsklerose.

Wir können auch gerne telefonieren falls Ihnen das weiter hilft.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich hab ja keine Krämpfe sondern lediglich zuckungen in in den waden bzw Faszikulationen so wie man es am Auge kennt. Sobald ich sitze und liege. Kann sowas psychosomatisch bedingt sein,wenn die Untersuchungen doch okay waren?
Wenn es jetzt nicht extra kostet,können Sie mich gerne anrufen unter 0172/(###) ###-####
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hab schon gesehen,dass es extra kostet. Schade,hoffe trotzdem dass sie mir meine angst etwas nehmen können,dass meine symtome auf nichts schlimmes hindeuten und es schon Zusammenhänge gibt mit Ängsten

Kein Problem, ich rufe Sie an.

Franco Morbiducci und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Entschuldigen Sie bitte. Ich hatte einen Termin. Hab jetzt wieder auf laut.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Gerne können Sie mich nochmal zurück rufen
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich wollt nochmal bescheid geben,dass auf der CD tatsächlich beide Mrt Bilder drauf waren. Also geht man davon aus dass der radiologe beide gesehen hat und trotzdem es als unspezifisch bewertet. In der Beurteulung stand:keine wegweisenden pathologischen befunde.Sonst hätte er kontroll mrt geschrieben? Ist das richtig ja?

Genau, dann wurden die miteinander verglichen. Wäre etwas neues gesehen worden, hätte er das geschrieben. Wäre man sich unsicher hätte man eine Kontrolle empfohlen.

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Lediglich wollte die mir die Lumbalpunktion empfehlen. Auch stand drin in der Beurteilung dass im März das auswärtige Kopf mrt unauffällig war. Ansonsten ergaben die mrts keine weiterführenden wegweisenden pathologischen Befunde. So stand es drin und dass sie eben durch die inkompletten Untersuchungen keine Diagnose stellen können. Naja Ich denke,die wollen sich auch zu 100% sicher sein um etwas auszuschließen. Ich danke ***** ***** für Ihre Antwort.

Sehr gerne

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Datei angehängt (MS4L61S)
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Vielleicht lesen Sie nur nochmal kurz rüber und bestätigen Ihre Aussage damit. Gerne würde ich Sie nochmals irgendwo mit sehr gut bewerten,wenn es möglich ist.
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Wichtig ist dann darunter der Nachtrag

Ich kann nur bestätigen was da steht. Also dass im MRT keine krankhaften Befunde sichtbar waren.

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Mir wäre es natürlich lieber gewesen,wenn man konkret geschrieben hätte,dass beim ersten MRT ebenfalls die Läsionen zu erkennen sind und sie deshalb als nicht pathologisch gelten. Dachte er hätte das nur als nicht pathologisch eingeschätzt weil diese läsionen kein kontrastmittel aufnehmen. Es verunsichert halt total. Aber ich muss versuchen darauf zu vertrauen. Vielen Dank

Er hätte geschrieben "im Vergleich zu den Bildern... Nun neue Marklagerläsionen". Wenn Sie die MRTs hochladen in eine Cloud könnte ich sie mir ansehen, wenn Sie eine neue Frage reinstellen.

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Wo kann ich sie reinstellen?In eine Cloud?
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Das klingt kompliziert und die Frage die ich mir stelle,ist das notwendig? Sollte ich darauf vertrauen?

Nicht notwendig, nur wenn Sie das beruhigen würde.

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Ich denke wir belassen es dabei,denn ich komm jetzt nicht ganz zu recht mit der cloud leider. Ich vertraue jetzt darauf,dass sich die Klinik auch vorher das Bild anschaute und es sonst anders geschrieben hätte. Zumal sich ein Neurologe in Potsdam ja auch die läsionen anschaute also gehe ich mal davon aus,dass er sich ebenfalls das andere Bild zum Vergleich ansah und die läsionen deshalb als unbedenklich eingestuft hat. Siehe Anhang
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Falls Sie natürlich eine einfache Erklärung für die cloud haben um es zu downloaden,dann können sie mir es ja erklären ansonsten freu ich mich natürlich auch wenn sie mir sagen,dass es kein grund zur Sorge gibt und ich darauf vertrauen soll

Von dem was ich bisher gesehen habe besteht kein Grund zur Sorge.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Hallo.. könnten Sie mir das mit der ALS nochmal schriftlich schreiben was wir am Telefon besprochen hatten,dass ich da mehrmals einfach rüber lesen kann? Ich mach mir sonst immer zu sorgen dass daraus doch eine ALS entsteht wegen den Zuckungen. Ich wäre Ihnen sehr dankbar dafür damit ich mich endlich auf meine Schwangerschaft konzentrieren kann.
Mit freundlichen Grüßen
Saskia schäpe
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ich hab ihr Angebot angenommen und hoffe dass Sie mich schriftlich nochmal beruhigen können und vorallen die Frage beantworten können, ob bei Muskelzucken denn auch das NLG auffällig gewesen wäre?! Weil keiner ein EMG macht und das wundert mich etwas. NlG wurden motorische und sensible nerven geprüft. Wäre es auffällig gewesen auch bei Muskelzucken? Damals zu der Messung war es glaube noch nicht so extrem aber zuckungen waren schon vorhanden. Aufgrundmeiner schwangerschaft könnte ich sowieso kein erneutes EMG machen lassen.ich danke ***** *****!
Liebe Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ich beginne nächste Woche mit einer Therapie aber die Frage beschäftigt mich halt stark noch!

Das mittlere Erkrankungsalter einer ALS in Deutschland ist ca. 60J, Männer sind häufiger betroffen. Es kommt zu einem kontinuierlichen Muskelschwund und Paresen (Lähmungen) insb. in den kleinen Muskeln zuerst (z. B. Hände). In 5% ist die Erkrankung vererbt. Es kommt oft zu schwer behandelbare nächtlichen Krämpfen. Das ist im wesentlichen die Erkrankung und nichts davon trifft auf Sie zu.

D. h. ist ein EMG nicht zwingend indiziert, schon gar nicht in der Schwangerschaft.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Also war die NLG und SEP bei muskelzucken ausreichend und das Muskelzucken in den Beinen, kann von der psyche kommen,bzw eine somatiesierungsstörung sein und sehr wohl täglich da sein da meine Angst ja auch chronisch ist. Ist das richtig ja?
Da ich ja keine Lähmung oder Schwäche habe, kann man davon ausgehen,dass es beninge Faszikulationen sind.
Sehe ich das richtig?
Ich versuch nur ständig eine Ursache und Erklärung zu finden,wieso es ständig zuckt im aitzen und liegen,es nervt und bereitet eben Angst !
Mit freundlichen Grüßen

Genau, aus den Befunden und der Beschreibung ist es am ehesten ein benignes Fazikulations-Syndrom.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Okay. Dann hoffe ich mal,dass Sie recht behalten. Also würden Sie es auch so einschätzen,dass keine weitere Untersuchung notwendig wäre ja?
Die MRTs und NLG sind schon relativ aussagekräftig um schlimmeres auszuschließen?
Danke Ihnen.
Ich wüsste jetzt auch nicht welche Untersuchung man machen könnte um sich sehr sicher zu sein bzw eine Erkrankung auszuschließen. Alle hören sich bei Ihrer Aussage immer so Unsicher an. Keiner sagt mal,was man mit den Unrersuchungen gut ausschließen kann.

So ist die Medizin, man kann nichts 100% ausschließen, damit müssen wir auch als Patient und Behandler umgehen können.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ja das leider immer doof.
Hab halt solche angst,dass hinter dem täglichen zuckungen eine Erkrankung steckt. Aber welche,wüsste ich selbst nicht mal. Ich hab gehofft eine genaue Ursache zu finden aber niemand findet sie. Kaum vorstellbar dass sowas psychisch eben sein kann.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Sie wollten mir noch beantworten ob hinter den "bedingen faszikulationen " eine angst/somatisierungsstörung stecken KÖNNTE? Gerade weil es eben täglich ist. Das wäre mir noch sehr wichtig. Alles andere haben Sie mir ja beantwortet, dass es eher ein gutartiges zucken sei und unwahrscheinlich für eine ALS. Nun will ich nur wissen, ob die Ursache psychisch sein kann. Ich bitte um eine letzte Antwort und werde wieder ein positives schriftliche Feedback hinterlassen.
Mit freundlichen Grüßen