So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 32111
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, ich finde es toll, daß es eine solche

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich finde es toll, daß es eine solche Auskunftsmöglichkeit gibt und möchte mich im Voraus für die Beantwortung bedanken.
Ich hatte am 28.4.20 Eine Kernspintomographie des Neurocraniums:
Befund unter anderem: deutliche Leukenzephalopathie mit periventrikulär und im Marklager konfluierenden Läsionen, Fazekas Grad III.
Auf Nachfrage bei meinem Neurologen meinte er, ich könne auf der mitgelieferten CD alles leicht erkennen.
Erst etwas später, auf mein drängendes Nachfragen hin, was man dagegen tun könne, antwortete er nur ganz allgemein, wie auf Blutwerte, Blutfette, Sport usw. zu achten.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Fachärztin mit 33 Jahren medizinischer und schmerztherapeutischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Eine Leukoenzephalopathie ist die bildliche Beschreibung von kleinen Vernarbungen des Gehirns, die von Viren über kleine Durchblutungsstörungen bis zu genetischer Veranlagung verschiedene Ursachen haben können. Leider weiß man nicht, woher sie am Ende wirklich kommen. Insofern kann man leider auch nicht abschätzen, wie sich die Situation entwickelt.

Ihr Neurologe hat Ihnen diese Tipps gegeben, weil Sie mit gesunder Lebensweise die Durchblutung optimieren können. Das ist der einzige Parameter, auf den Sie Einfluss haben, und ich hoffe von Herzen, dass dieser Einfluss dazu führt, dass sich die Situation nicht verschlechtert.... Oder nur sehr langsam.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.