So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Brenner.
Brenner
Brenner, Dr. med.
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 48
Erfahrung:  Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
107485947
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Brenner ist jetzt online.

Ich leide seit einigen Jahren an Depressionen, habe seit

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich leide seit einigen Jahren an Depressionen, habe seit 10.01.2020 eine Dosiserhöhung von 100mg auf 150mg Sertralin. Mir geht es soweit wirder gut, nur habe ich seit wenigen wochen muskelzuckungen (vorwiegend in den Beinen).
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 28, weiblich, sertralin 150mg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Neurologe wissen sollte?
Customer: Meine Schwester leidet an MS
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Gibt es Grund zur Besorgnis oder sind es einfach Nebenwirkungen der Medikamente?
waren die Muskelzuckungen unter 100 mg sertralin auch vorhanden ?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nein waren nicht vorhanden

Dann würde ich Ihnen empfehlen Sertralin auf 100 mg zu reduzieren und erstmal abwarten. Evtl. reichen mittlerweilen auch 100 mg aus. Bei erneuter depressiver Symptomatik ohne Muskelzuckungen würde ich eine antidepressive Umstellung empfehlen. Bei weiteren neurologischen Erscheinungen wie Taubheitsgefühl, Blasenentleerungsstörungen od. Lähmungen bitte baldmöglichst einen Neurologen aufsuchen um eine weitere Diagnostik zu veranlassen. Bisweilen können selektive serotonin wiederaufnahmehemmer (ssri, wie sertralin) zu Muskelzuckungen führen. Ich hoffe ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und stehe gerne für weitere Fragen zur Verfügung. Beste Grüsse

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sie denken also, dass es eine Nebenwirkung des Medikaments ist, solange keine anderen neurologischen Erscheinungen auftreten?

Ja, unter 100 mg Sertralin traten ja keine Nebenwirkungen auf bzw. gab es keine anderen Beschwerden.

Brenner und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Alles klar, vielen lieben Dank