So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 31665
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Wir sind gestern von einer Kreuzfahrt, die wir in der

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir sind gestern von einer Kreuzfahrt, die wir in der Karibik gemacht haben,nach Hause gekommen. Ich arbeite in einem Pflegeheim. Ab der nächsten Woche muss ich wieder arbeiten. Ich mache mir Gedanken, ob ich eine Gefahr für die alte Menschen bin.Auf dem Schiff gab es kein Vorfall. Ich habe aber seid 3 Tagen Halsschmerzen ,sonst keine andere Symptome. Ich bin mir da unsicher. Vielen Dank für die Antwort.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Ich bin 60 Jahre alt, weiblich. Ich nehme L-thyrox 50.Sonst keine andere Medikamente.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Neurologe wissen sollte?
Customer: Nein

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Fachärztin mit 33 Jahren medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Wenn auf dem Schiff kein Coronafall bekannt wurde, sind Sie auf Grund der Isolierung und der Tatsache, dass Sie in einem Gebiet mit weniger Infektionsdichte waren, eher weniger eine Gefahr, als wenn Sie zu Hause geblieben wären.

Halsschmerzen allein deuten nicht auf eine Covid19- Infektion hin, und wenn sich nicht Fieber und Husten dazu gesellen sollten, sehe ich keinen Grund, zu Hause zu bleiben. Insbesondere, weil Ihre Kolleginnen und Kollegen dort weniger erholt als Sie sind, somit krankheitsanfälliger und eher eine Gefahr für die Bewohner. Leider können wir gerade im medizinischen und pflegerischen Bereich nicht alles schließen, sondern müssen uns um die uns Anvertrauten kümmern! Es wird schwer genug sein, das ernsthaft erkrankte Pflegepersonal irgendwie auszugleichen (ersetzen kann man es ja nicht).

Bitte halten Sie sich strikt an die überall veröffentlichten Hygieneregeln und insbesondere im Privatleben an die Distanz zu anderen Menschen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

 

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Vielen Dank, sie haben mir sehr geholfen.

Das freut mich! Bitte danken Sie mir mit einer freundlichen Bewertung, dafür ganz nach oben scrollen. Danke!

Dr. Gehring und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.