So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Brenner.
Brenner
Brenner, Dr. med.
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 48
Erfahrung:  Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
107485947
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Brenner ist jetzt online.

Kann nach so einem Krankheitsbild eine Depression mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Kann nach so einem Krankheitsbild eine Depression mit Suizidgedanken auftreten? Und können plötzliche unerwartete Ereignisse den Prozess beschleunigen? Mit freundlichen Grüßen ***** Meine oben genannte Patientin wird von mir seit dem 01 02.1999 hausärztlich betreut. Zwischenzeitlich konnten folgende Diagnosen erhoben werden: 1. Arterielle Hypertonie, G. (I10.00G);3-GE-KHK mit HW-Infarkt 6'98 RCA-PTCA u. Stentimplantation 6'98, Bypass-OP (3-fach ACVB-OP) 18 04 2006 Bad Oeynhausen) bei hochgradiger Hauptstammstenose 70 - 80% Di-Stenose, Recoronarangiographie 09'2019 ohne Progress G. (I25.12G) 2. Hypercholesterinämie, G. (E78 OG) 3 Hypertensive Herzkrankheit, G (111.90G) 4. pAVK, ll° mit Oberschenkel- u. UnterschenkelarterienstenosenG., bds., G. (I70.29BG) 5 Spondylarthrosis deformans u. Uncarthrose der HWS, G. (M47.8G) 6. Hochgradige Arteria carotis interna Stenose 50 % A. Carotis interna Stenose ED 05'2006 Desobliteration 06'2006, re., G (I65.2RG) 7. Multiple kleine Mediateilinfarkte 20 04.2006 TEA der A carotis interna 06.06.2006.A. cerebri media Stenose mit Embolieschauer ins Mediastromgebiet u. Posteriorstromgebiet 11'2006. G. (I63.5G) 8. A. cerebri media Stenose, IL, G. (I66.0LG) 9 Beginnende Coxarthrosis deforrhans, bds., G (M16.0BG) 10. Pancolondivertikulose, ED 2006, G. (K57.3G) 11. Z.n. embolisch anmutendem Mediainfarkt 02'2008 bei intermittierender Arrythmia absoluta.Re-lnsult 16.04.2008(Arterio-arteriel!e Embolie), li., G. (I63.5LG) 12. Leberenzymerhöhung, G. (R74.0G) 13 Pimär biliäre Leberzirrhose.ED 01'2009. G. (K74 5G) 14. Mitralklappeninsuffizienz l". G. (I34.0G) 15. Tricuspidalkiappeninsuffizienz ir, G. (I07.1G) 16. Osophagusvaricosis I°,ED 03'2009, G. (185.9G) 17. Spondylolisthesis L4/L5, G. (M43.1G) 18. Aortenisthmusstenose l°, G. (Q25.1G) 19. Kombiniertes Aortenklappenvitium mit hochgradiger Stenose 09'2019,ED 12'2013, G. (I35.0G) 20. Mediale Schenkel ha Isfraktu r Pauwels III Implantation einer zementierten Duokopfprothese 17.12.2014, re„ G. (S72.0RG) 21. Sonstiger chronischer Schmerz, G. (R52.2G) Aus den oben genannten Dauerdiagnosen ist zweifelsfrei erkennbar, daß es sich bei Frau Loth um eine 83-jährige maximal multimorbide Patientin handelt. JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen. Customer: 83 Jahre JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Neurologe wissen sollte? Customer: Der Patient hat Pflegestufe 2

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.

Keine Nachricht erhalten. ******

Vielen Dank für Ihre Frage. Im Verlauf der oben geschilderten Erkrankungen können auch Depressionen einhergehend mit Suizidgedanken auftreten. Hier würde ich Ihnen die Mitbehandlung eines Gerontopsychiaters dringend empfehlen. In Abhängigkeit des Gesundheitszustandes bez. Einwilligungsfähigkeit / Geschäftsfähigkeit wäre auch die Einrichtung einer Betreuung - sofern keine Patientenverfügung etc existiert - zu diskutieren. Ich hoffe ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und stehe gerne für Rückfragen zur Verfügung. Beste Grüsse

Brenner, Dr. med.
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 48
Erfahrung: Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Brenner und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.