So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 32073
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich bin 52 Jahre alt und es wurde 2017 ein Schädel MR T

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin 52 Jahre alt und es wurde 2017 ein Schädel MR T gemacht um zu schauen ob mein Hörnerv ok. Ist, da ich starken Tinnitus habe.Der Hörnerv war unauffällig aber wegen der restlichen Beurteilung mache ich mir große Sorgen.Ich habe große Angst dass die Ursache der vereinzelten Marklagergliosen die gefunden wurde eine Demenz ist oder auch auf jedenFall zu einer Demenz wird.Habe starke Depressionen und vergesse manchmal etwas . Wären sie so lieb mir die medizinische Beurteilung des MRTs zu übersetzen? Beurteilung: Altersentsprechend unauffälliges MRT des Schädels mit allenfalls ganz vereinzelt kleinsten mikroangiopathischen subkortikalen gliösen Narben im Marklager beider Grosshinhemisphären.Insbesondere aber kein Nachweis eines Akustikusneurons. Vielen Dank ***** ***** für eine hilfreiche Antwort.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Fachärztin mit 33 Jahren medizinischer und schmerztherapeutischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Das ist ein altersgemäß völlig normales MRT! Im Gegenteil, diese Gliosen, die bei jedem Menschen im Laufe eines Lebens entstehen (es sind Vernarbungen), sind bei Ihnen nicht nur offensichtlich winzig, sondern auch noch "allenfalls ganz vereinzelt", also so gut wie nicht vorhanden. Diese Gliosen entstehen bei JEDEM Menschen, und Sie finden sie auch schon bei Mittdreißigern, weil immer mal winzige Gefäße verschließen (weil sie einfach winzig sind). Ihr Befund wäre sogar dann noch normal, wenn es mehr oder etwas größere Gliosen wären. Mit Demenz oder drohender Demenz hat das gar nichts zu tun.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.

Hallo liebe Frau Dr. Gehring. Vielen Dank für Ihre schnelle und kompetente Antwort. Ich bin so froh, dass bei mir alles altersgemäß ist. Sie haben mein Wochenende gerettet. GLG, ******

Das freut mich sehr:-)

Sehr gern geschehen.