So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 401
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Rolando Epilessie und absence Epilessie ist das gleich oder

Diese Antwort wurde bewertet:

Rolando Epilessie und absence Epilessie ist das gleich oder ähnlich??
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Mein Sohn 7 jahre alt
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Neurologe wissen sollte?
Customer: Zur Zeit bekommt keine Medikamente er hat kinder epilessie mit absence

Sehr geehrte Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer. Mein Name ist Dr. Metzger und ich bin Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit bereits 10jähriger Erfahrung. Lange Zeit habe ich auch in der Neuropädiatrie gearbeitet. Gern werde ich mich mit Ihrem Anliegen beschäftigen. Bitte geben Sie mir etwas Zeit, während ich Ihre Antwort formuliere. Vielen Dank für Ihre Geduld.

Sehr geehrte Fragesteller,

es tut mir leid, dass Sie solche Sorgen mit Ihrem Sohn haben. Wenn neurologische Anfälle auftreten und eine Epilepsie diagnostiziert wird, ist das für alle sehr belastend. Ich kann gut verstehen, dass Sie sich viele Gedanken wegen dieser Diagnose machen.

Grundsätzlich sind die Rolando-Epilepsie und die Absencen-Epilepsie zwei verschiedene Paar Schuhe.

  • Die Rolando-Epilepsie oder auch gutartige Epilepsie im Kindesalter mit zentrotemporalen Spikes (nach ihren charakteristischem Erscheinungsbild in der Hirnstrommessung) ist eine Form der Epilepsie, die bei Kindern zwischen 3-13 Jahren auftritt (vor allem zwischen 7-9 Jahren). Die Anfälle treten meistens abends oder kurz nach dem Aufwachen auf, können aber auch tagsüber oder im Schlaf passieren. Typisch sind fokale Anfälle, bei denen das Bewusstsein nicht gestört ist. Dabei können Zuckungen im Gesicht, Schmatzen oder komische Geräusche, Speicheln, Sprachprobleme oder Bewegungen der Arme oder Beine auftreten. Gelegentlich können auch generalisierte Krampfanfälle auftreten, bei denen die Kinder das Bewusstsein verlieren und mit dem ganzen Körper rhythmisch zucken. Der Verlauf ist gutartig, die Kinder haben eine normale Entwicklung und die Krampfanfälle verschwinden bis zum Beginn der Pubertät wieder. In vielen Fällen müssen keine Medikamente gegeben werden.
  • Bei der Absencen-Epilepsie treten sehr häufige kurze Bewusstseinsstörungen auf (sogenannte Absencen). Die Körperspannung bleibt dabei erhalten, aber die Kinder sind ca. 10 Sekunden nicht ansprechbar. Seltener können auch hier generalisierte, tonisch-klonische Krampfanfälle auftreten. Die Absencen können durch Hyperventilation ausgelöst werden, was man sich bei der Untersuchung der Hirnströme zunutze macht. Auch hier ist die Prognose meist sehr gut und viele Kinder sind nach einigen Jahren wieder symptomfrei.

Jetzt habe ich noch einige Fragen, um die Situation Ihres Sohnes besser einordnen zu können:

  • Wie groß und schwer ist ihr Sohn, wann wurde er geboren?
  • Welche Beschwerden oder Anfälle hat ihr Sohn gehabt? Was haben Sie bemerkt und was hat Sie veranlasst ärztliche Hilfe zu suchen?
  • Wann war der letzte Anfall?
  • Wie häufig hatte Ihr Sohn Anfälle?
  • Wie sieht es mit seiner Entwicklung aus? War der Kinderarzt immer zufrieden?
  • Wie sieht es mit seinen schulischen Leistungen aus? Kommt er gut im Unterricht mit?

Ihre Antworten helfen mir, Sie besser zu beraten.

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Sehr geehrter Hr. Dr. Metzger,
Mein Sohn ist cm 134 gross und wiegt 28 kg.
Mein Sohn hat ca. 5-7 Anfälle am Tag mehr Morgen, er zuckt mit der Kopf nach vorne und die Augen einbissen geschlossen wachelt und für pasr sekunde Antwortet nicht.
EEG im fast Schlaf ist deutlich Absencen spike. Die Lehrerin hat bemerkt dass er kurz weg ist und hat Probleme mit Wahrnehmung.
Die Entwicklung ist normal.
Er ist in der 1. Klasse. Die Leistung ist normal bis Überfordert aber er kann gut lerner.
Diese zucken mit Kopft hat sei Juli 2019.
Die Neurologin will ihn die klassische Antiepilettiker geben, ich habe Angst für die Nebenwirkungen.
Was können Sie mir vorschlagen.
Kennen Sie in Frankfurt oder Umgebung eine gute Kinder Neurologe auch Privat.
Vielen Dank im voraus.
Maria
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Wir haben das Gefühl, das mit stress und Ängste, auf jeden Fall psychisch belastung zu tun hat. Manche Tage hat weniger Anfälle manche mehr.
Er hat Angst uns zu verlieren.

Liebe Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Geduld, ich habe aus irgendeinem Grund keine Benachrichtigung erhalten, dass Sie bereits geantwortet hatten. Die Symptome könnten zu einer Rolando-Epilepsie passen. Letztendlich ist hier ist aber die Bewertung des EEG ausschlaggebend.

Ich kann gut verstehen, dass Sie Ihre Bedenken wegen der empfohlenen Medikamente haben. Natürlich können die Medikamente auch Nebenwirkungen haben, allerdings sind diese meist nur sehr gering ausgeprägt und häufig gar nicht zu bemerken. Die häufigen Anfälle könnten jedoch seine weitere Entwicklung und schulischen Leistungen beeinträchtigen. Mit den Medikamenten besteht die Aussicht, dass diese Anfälle deutlich seltener oder sogar überhaupt nicht mehr auftreten. Ich denke wohl jeder Neurologe würde Ihnen in dieser Konstellation zur Therapie raten. Welches Medikament hat Ihnen Ihre Neurologin empfohlen?

Viele haben bemerkt, dass Faktoren wie Stress oder Schlafmangel Auswirkungen auf die Häufigkeit der Anfälle haben. Nicht immer ist es aber so einfach "Stress" abzubauen und Ängste zu reduzieren.

Persönlich kenne ich leider keine Neurologen in Frankfurt (Main) und Umgebung. Ich kann Ihnen aber eine Liste von Kinderneurologen heraussuchen, die bei der Ärztekammer registriert sind. Vielleicht hilft Ihnen das schon weiter. Sagen Sie mir einfach Bescheid, dann schicke ich Ihnen die Liste.

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Vielen Dank für die Antwort. Valproat will Sie geben aber er hat nur 5-6 mal am Tag.
In der Schule ist gut. Erhlich gesagt, ich möchte mit Homöopathie probieren.
Was denken Sie davon.
Vielen Dank!!

Sehr gern geschehen! Ich kann gut verstehen, dass Sie nach Alternativen zur Medizin suchen. Allerdings kann hier aus wissenschaftlich-rationaler Sicht die Homöopathie keinen Erfolg versprechen. Auch wenn es sicher an begeisterten Verfechtern nicht mangelt, konnte trotz aller Anstrengungen bisher keine Wirkung homöopathischer Produkte nachgewiesen werden, die über die Wirkung eines reinen Placebo-Medikaments hinausgeht. Und das ist ja auch nicht verwunderlich, da die Grundprinzipien der Homöopathie nicht mit den Erkenntnissen der modernen Chemie, Physik oder Biologie vereinbar sind. Homöopathische "Mittel" werden unter der Überzeugung hergestellt, dass eine größere Verdünnung eine stärkere Wirkung erzielt. Bei den meisten Verdünnungen ist tatsächlich kein einziges Molekül der "Wirksubstanz" mehr vorhanden. Diese Mittel sind also reiner Milchzucker (Kügelchen oder "Globuli") und haben dementsprechend keine Wirkung, die darüber hinausgeht.

Valproat ist dagegen ein Mittel, das bereits sehr lange in der antiepileptischen Therapie eingesetzt wird. In der Regel wird das Medikament gut vertragen. Nebenwirkungen können eine Appetitszu- oder Abnahme (und entsprechende Gewichtsveränderungen sein. Manchmal kommt es zu Muskelzittern (Tremor), Kopfschmerzen oder Hautausschlag. Andere Nebenwirkungen sind sehr selten. Falls Nebenwirkungen auftreten kann in der Regel eine Dosisänderung Verbesserung bringen.

Es ist sicher keine leichte Entscheidung, die Sie hier treffen müssen. Ich hoffe, die obigen Informationen helfen Ihnen aber ein wenig weiter.

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

 

Manuel Metzger und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Dr. Metzger
So wenn ich richzig verstanden haben, er hat eine Rolando mit Absencen richtig????
Können Sie noch ein Medikament von 2. Generation mit geringe Nebenwirkung vorschlagen???
Vielen Dank
Maria

Vielen Dank für die gute Bewertung!

Absencen-Epilepsie und Rolando-Epilepsie sind zwei verschiedene Krankheiten. Bei einer Rolando-Epilepsie treten keine Absencen auf. Es können aber kurze Momente auftreten, in denen die Sprache gehemmt ist und die Aktivität unterbrochen wird. Der Unterschied ist, dass bei den fokalen Anfällen der Rolando-Epilepsie das Bewusstsein erhalten bleibt. Um genau sagen zu können, wie das Problem im Falle Ihres Sohnes aussieht, müsste ich den Befund der Hirnstrommessung sehen (EEG). Können Sie mir diesen Befund hier hochladen? Beachten Sie bitte beim Hochladen von Dateien, dass JustAnswer ein öffentliches Forum ist und die Beiträge von jedermann gesehen werden können. Es sollten also keine persönlichen Details wie z.B. Name oder Adresse zu erkennen sein.

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Die EEG habe ich nicht muss ich anfordern.bei der erste 2 EEG ist diese Fokale links Rolando-Epilepsie. Dann bei der Untersuchung mein Sohn hat 2 Änfalle gehabt und die zweite Anfall war zur mal weg. Daswegen ist jezt unklar wekche von beide hat. EEG im Schlaf sind Absencen Spitze.
Wie kann dann sein??
Bei ein EEG diagnostik Rolando bei EEG im fast schlaf Spitze mit Absencen???
Ich bin verwirrt und verzweifelt.
Ich sehe bei ihm daß, manchmal ist er da und spricht und manchmal antwortet er nicht.
Können Sie mir das erklären.
Danke
Maria
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Ich denke, daß er die Rolando-Epilessie hat
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Ich habe ei Video wo er tanzt und plötzlich wir er sich kuzrz anhalten. Ich versuche Ihnen zu senden

Ich denke, ohne den EEG-Befund kommen wir nicht weiter. Ein Video kann zwar Hinweise geben, aber zuverlässiger ist die tatsächliche Hirnstrommessung. Beachten Sie vor dem Hochladen bitte auch, dass die Beiträge hier öffentlich sind und von jedermann eingesehen werden können.

Wenn Ihr Sohn Absencen und fokale motorische Anfälle hat, müsste die Diagnose überdacht werden. Das passt dann weder zu einer Rolando-Epilepsie noch zu einer typischen Absencen-Epilepsie. Aber wie gesagt, ohne EEG tappe ich hier etwas im Dunklen.

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Danke ich versuche die EEG zu bekommen.
Daswegen ich will noch klarheit habe, und nicht einfach so Medikamente ihn geben

Ja, das kann ich gut verstehen. Nur wenn Sie die Diagnose und den Sinn der Therapie gut verstehen, können Sie sich auch mit der Entscheidung gut fühlen. Sie können mir gerne den EEG-Befund hier zukommen lassen (bitte dabei darauf achten, dass keine persönlichen Details wie Name oder Adresse zu sehen sind). Ich schaue mir das gerne an und schreibe Ihnen etwas dazu.

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Hallo Dr Metzler
Ich haben Ihnen den 1. EEG Befund gesendet + 2. Befund + MRT.
Können Sie mir bitte bestätigen.
Danke
Maria
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Hier anbei den 2. Befund nach der Untersuchung.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
MRT
Die Befunde sind angekommen. Ich bin gerade noch unterwegs, melde mich aber bis morgen früh mit einer Einschätzung.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
Dr. METZGER
leider habe bis jetzt keine Antwort von Ihnen bekomme. Gibt es Probleme???
GRUß MARIA

Ich bitte um Verzeihung für die Verzögerung und sage vielen Dank für Ihre Geduld. Die letzten beiden Tage war bei mir privat sehr viel los, so dass ich es einfach verschwitzt habe, Ihnen zu antworten. Das tut mir sehr leid.

Das EEG wurde ein Rolando-Fokus gesehen und auch mehrere generalisierte Anfälle beobachtet und aufgezeichnet. Keine dieser Anfälle waren Absencen, so dass diese Überlegung vom Tisch wäre. Nachdem auch das MRT keine Raumforderungen (sprich: Hirntumore) oder andere auffällige strukturelle Probleme gezeigt hat, kann die Diagnose "Rolando-Epilepsie" gestellt werden.

Die Behandlung wäre aufgrund der häufigen Episoden und möglicher Beeinträchtigung des Lernerfolgs aus meiner Sicht anzuraten. Mögliche Optionen wären:

  1. Sultiam: dieses Medikament ist eine gut verträgliche Option bei dieser Art der Epilepsie. Häufige Nebenwirkungen wären: Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, Doppelsehen, Tachykardie oder Schluckauf (diese Nebenwirkungen treten aber insgesamt nur selten auf)
  2. Valproat: über dieses Medikament haben wir uns ja schon ein bisschen unterhalten
  3. Gabapentin: Ebenfalls ein insgesamt gut verträgliches Medikament, das bei dieser Art von Epilepsie wirksam sein kann, auch wenn mit Sultiam und Valproat mehr Erfahrungen bestehen. Die Nebenwirkungen sind etwas mehr als bei Valproat oder Sultiam, zu den häufigsten Nebenwirkungen gehören: erhöhte Infektanfälligkeit, Ab- oder Zunahme des Appetits mit entsprechenden Veränderungen des Gewichts, Stimmungsschwankungen (z.B. Feindseligkeit, Depressionen oder Angstzustände), Schwindel, Sprachstörungen, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Zittrigkeit, Muskelkrämpfe, Doppelsehen, Bluthochdruck, Übelkeit, Zahnfleischentzündung, Durchfall, Bauchschmerzen, Hautausschlag, Muskelschmerzen und/oder Müdigkeit (wie immer ist natürlich der tatsächliche Prozentsatz der Menschen, die Nebenwirkungen verspüren recht gering).

Ich hoffe, diese Aufstellung hilft Ihnen ein bisschen weiter. In Deutschland ist üblicherweise wegen der guten Verträglichkeit und Wirksamkeit Sultiam das Mittel der ersten Wahl bei einer Rolando-Epilepsie.

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Eine Anmerkung noch: aufgrund der guten Prognose der Rolando-Epilepsie (diese Art der Epilepsie verwächst sich mit der Zeit in nahezu allen Fällen) besteht bei Anfällen, die den Alltag nicht wesentlich stören, auch immer die Option mit der Behandlung abzuwarten.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
Vielen Dank Dr. Metzger
Wie kann dann sein, dass bei derer
1.EEG von 2 verschiedene Neurologe und Geräte geführt, ist die Rolando Diagnostiziert und bei der EEG im schlaf doch nicht sondern Abcensen Epilepsie. Sie hat mir auch die Spitze gezeigt.
Meine erste Frage an Sie war ob Rolando und Abcensen gehören zusammen oder könnte mann zusammen zuordnet.
Sie haben antwortet nein, sind 2 verschiedene Schuhe.
Dann muss ich sage, dass die erste Prognose bwz. EEG war falsch, wenn dann ist die Abcensen diagnostiziert worden.
Soll ich zu eine 3 Neurologe gehen.
Wie kann das sein???????
Danke
Maria
Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
Können Sie mir die Liste der Kinderneurologe senden??
Danke

Liebe Maria,

wenn noch ein zweites EEG durchgeführt wurde, wäre es gut, wenn Sie mir auch davon den Befund schicken könnten. Bei dem EEG, das Sie mir geschickt haben sind keine Absencen aufgetreten. Wenn im Schlaf-EEG Absencen aufgetreten wären, müsste man die Diagnose "Rolando-Epilepsie" wie gesagt überdenken, da bei einer Rolando-Epilepsie keine Absencen auftreten.

Die Liste mit Fachärzten für Kinderneurologie in Hessen habe ich Ihnen angefügt.

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger