So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alexander Franz.
Alexander Franz
Alexander Franz,
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 974
Erfahrung:  Inhaber at HNO-Praxis Franz
104408581
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Alexander Franz ist jetzt online.

Hallo,ich habe ein Problem seit ca. 1 Woche habe ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,ich habe ein Problem seit ca. 1 Woche habe ich Schmerzen im Bereich der Stirnhöhle besonders bei der Kälte ich war beim HNO Arzt da war alles ok.hat gar nichts gefunden .Wenn die Schmerzen auftreten habe ich festgestellt ist mir etwas schwindelig .Ich war bei meinem Hausarzt habe ich mein Blut untersucht war auch alles ok.meinte er nichts auffälliges.Können Sie mir vielleicht helfen?
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Mann 52 Jahre ,ich nehme 2,5 mg Bisohexal
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Neurologe wissen sollte?
Customer: Bei den Muskeln hat etwas die Kraft nachgelassenen ich habe zumindestCustomer: Chat is completed

Guten Abend,

ich bin Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und möchte Ihnen gerne bei Ihrer Beschwerde weiterhelfen. Hat der behandelnde HNO-Arzt eine Bildgebung gemacht? Ultraschall, Röntgen, CT etc.?

Liebe Grüße,

A. Franz, FA für HNO

Alexander Franz und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Nein,leider nicht

Danke für Ihre Rückmeldung.

Ohne ein bildgebendes Verfahren kann man keinen Ausschluss stellen. Beim Blick in die Nase kann man selbst mit einem Nasenendoskop nur die vorderen und mittleren Nasenabschnitte beurteilen. Die hinteren Nasenabschnitte, zu denen auch die Stirnhöhle gehört, kann man damit nicht beurteilen. Eine Ultraschalluntersuchung kann Hinweise für Nasen- und Nasennebenhöhlenbeschwerden geben, kann Ihnen aber auch nicht direkt sagen, was in Ihrer Stirnhöhle nicht stimmt.

Aus meiner Sicht sollte bei bleibenden Beschwerden, die sich über längere Zeit hinziehen und Beschwerden machen, eine Computertomografie der Nasennebenhöhlen durchgeführt werden.

Eine Woche betrachte ich allerdings auch noch nicht als lange, sodass ich zunächst zu einer Behandlung zum Beispiel mit:

- abschwellende Nasenspray für eine Woche

- Inhalation mit Salbei- oder Kamillentee

- Sinupret 3x täglich für eine Woche

- bedarfsgerechte Schmerzmitteleinnahme wie zum Beispiel Ibuprofen oder Paracetamol.

Liebe Grüße,

A. Franz