So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 30490
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich habe seit 2 Tagen rechtsseitige punktuelle

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe seit 2 Tagen rechtsseitige punktuelle Kopfschmerzen. Es schmerzt an den Haarwurzeln und zieht über Ohr, Auge und Wange bis zum Kieferwinkel.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 42 Jahre alt, weiblich Euthyrox und Novothyral 75 mg zusammen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Neurologe wissen sollte?
Customer: Ich war erkältet bis vor wenigen Tagen.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Fachärztin mit 33 Jahren medizinischer und schmerztherapeutischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute warte aber noch auf Ihre Frage?!.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Guten Tag, wie bereits oben geschrieben habe ich seit 3 Tagen Kopf und Gesichtsschmerzen rechtsseitig mit punktuellen Schmerzen in den Haarwurzeln. Aussrahlend in Ohr, Wange und Kiefer.

Das habe ich gelesen, aber Sie haben nichts dazu gefragt!

Woher es kommt? Wahrscheinlich vom Trigeminusnerv. Was Sie tun können? Es zunächst beim Hausarzt abklären und behandeln lassen, z. B. mit Pregabalin. Oder etwas anderes?

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Deshalb habe ich hier angefragt, weil ich wissen möchte was es ist und was zu tun ist.
Woher kommt sowas von jetzt auf gleich oder hat das mit der Erkältung zu tun?
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Gibt es da Behandlung ohne gleich die Keulen der reinen Symptombekämpfung zu nutzen. Sowas muss ja eine Ursache haben. Was kann diese sein?

Ah, danke! Tatsächlich kann eine Viruserkrankung dazu führen, manchmal findet man die Ursache nicht. Normale Schmerzmittel helfen normalerweise nicht, aber natürlich kann man auf andere auch verzichten.

Die Urssche der Trigeminusneuralgie kann man nicht behandeln, da es gegen solche Viren keine Therapie gibt. Sie sollten aber natürlich meine Verdachtsdiagnose überprüfen lassen. Gehen die Schmerzen z. B. vom Kiefergelenk aus, hilft eine Aufbisschiene und Ibuprofen.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ok, nein angefangen hat es mit den merkwürdigen punktuellen Schmerzen an den Haarwurzeln. Dann ging es weiter über die Augenhöhle und Wangenknochen und zum Schluss kam der Kieferwinkel dazu, alles nur rechts.
Macht es dann Sinn abzuwarten, die Erkältung ist nun weg, geht dann so eine Neuralgie auch alleine weg?

Das passt dann doch eher zum Trigeminus oder atypischen Gesichtsschmerz als zum Kiefer. Leider bleiben Neuralgien oft über die Erkältung hinaus. Ich würde mal Vitamin B- Komplex nehmen, das gibt es rezeptfrei und ist gut für den Nervenstoffwechsel.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ah ok, Danke. Wahrscheinlich muss der höher dosiert sein, oder?

Nein, ganz normal reicht, wenn man mehr nimmt, wird es einfach wieder ausgeschieden.

Z. B. 2 Tbl. Vit. B. Komplex forte von Hevert (o.Ä.)

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich abschließend noch einmal über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.