So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 30343
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo,JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Es fing im März an mit starken Schmerzen im Daumensattelgelenk. Ich stieß im Internet auf ALS und habe seitdem sehr heftige Muskelzuckungen. Zunächst in beiden Waden-quasi permanent- inzwischen auch im rechten Schulterblatt. Bei einer niedergelassenen Neurologin wurden nebst den Standard- Tests (reflexe testen), ein nlg, ein vpn und ein mrt gemacht (im Juni). Seitdem sind die Muskelzuckungen schlimmer geworden und meine Angst, ALS zu haben verfolgt mich den ganzen Tag. Alle Befunde waren in Ordnung. Ein Emg wurde bislang nicht gemacht. Ich weiß nicht mehr weiter. Können diese Symotome tatsächlich von der Angst her rühren?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Neurologe wissen sollte?
Customer: Ich nehme schon seit wochen magnesium, kalium und calzium ein. Inzwischen bin ich bei einer Psychiaterin/Neurologin in Behandlung, die ebenfalls eine neurologische Erkrankung ausschließt. Das zucken hat sie sich auch nicht angeschaut. Reflexe getestet, blutabnahme gemacht. Ergebnis bekomme ich Mittwoch. Ist ein emg nicht doch sinnvoll?
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ich bin weiblich, 37 Jahre alt und im Februar Mutter geworden. Ich habe schreckliche Angst.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ich nehme seit Freitag letzter Woche Lorazepam und escitalopram. Des weiteren nehme ich schüssler salze: magnesium, kalium und calzium.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen. Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung über:
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter:
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136,
Schweiz: 0800 820064
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Fachärztin mit 33 Jahren medizinischer und schmerztherapeutischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Schmerzen passen nun gar nicht zu ALS, die würde im Bereich des Daumens durch Kraftverlust auffallen. Nur, wenn der auftritt und es auch zu Muskelatrophie kommt, muss man an ALS denken und ein EMG machen. Bei Frauen ist ALS selten, bei jüngeren Menschen noch seltener... Ihre Wahrscheinlichkeit, davon betroffen zu sein, liegt rein statistisch bei ca 1:1 Million, und auch das spricht gegen eine ALS.

Faszikulationen sind nicht selten, und bei Angst sind sie sogar besonders häufig. Leider bekommt man im Netz den Eindruck, dass ALS eine häufige Erkrankung ist, und Sie sind nicht die Erste, die hieraus eine Angststörung entwickelt. Das ist schade, und Sie sollten sich Ihr gesundes Leben nicht dadurch kaputt machen lassen.

Escitalopram wird helfen, evtl ist Psychotherapie notwendig. Dazu lernen Sie bitte Entspannungsmethoden wie PMJ oder autogenes Training. Das Geld für Schüsslersalze hingegen können Sie sich sparen, die sind leider wirkungslos.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 30343
Erfahrung: Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
Dr. Gehring und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Vielen lieben Dank für Ihre Antwort.
Tatsächlich habe ich das Gefühl, dass mein Daumen nicht mehr so gut zugreifen kann, was ich jedoch eher mit dem Schmerz im Gelenk in Verbindung bringe. Und der Schmerz sitzt eindeutig im Gelenk. Der Daumenballen ist nicht atrophiert. In einem Video eines ALS- Patienten hieß es, dass ALS immer mit Faszikulationen beginnen würde. Mich macht es wahnsinnig, dass die Waden schon etwa 3 Monate zucken und sich nun seit einer Woche das Schulterblatt dazu gesellt hat. Ich frage mich, ob ich evtl noch mehr ärzte konsultieren sollte. Ich habe wirklich fürchterliche Angst- gerade,,weil ich erst mama geworden bin.

Es stimmt nicht, dass ALS mit Faszikulationen beginnt, im Gegenteil: Meisr beginnt sie mit einer Schwäche im Hand- und Daumenbereich. Außerdem schmerzt sie nicht.

Ich sehe keinen Grund, andere Ärzte zu konsultieren, da es ja keinen Hinweis auf ALS gibt und nur auf benigne Faszikulationen.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Können denn benigne faszikulationen so lange anhalten? Es macht mich bei jedem zucken wahnsinnig.

Ja, natürlich.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Und sie können sich auch ausbreiten?

Ja, sonst hätte ich das nicht geschrieben. Da das eine neue Fragestellung ist, nehmen Sie bitte für weitere Fragen mein Angebot an. Danke!