So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 30140
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Sehr geehrte Frau Doktor Gehring, Ihre Antwort - wenn auch

Kundenfrage

Sehr geehrte Frau Doktor Gehring,
Ihre Antwort - wenn auch sachlich nicht zufriedenstellend - hat mich davon überzeugt, von den Spritzen abzulassen. Was halten Sie von einer stationären Rehabilitationsmaßnahme?
Gepostet: vor 22 Tagen.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 22 Tagen.

Guten Tag,

Es freut mich,dass ich Sie überzeugen konnte, wenngleich ich auch nachvollziehen kann,dass meine Antwort Sie nicht glücklich stimmt.

Aus dem selben Grund aber, aus dem ich Ihnen von Spritzen abriet, muss ich Ihnen auch von einer Rehamaßnahme abraten. Was soll die bringen? Sie haben ja keine muskulären Probleme als URSACHE (höchstens als Folge) Ihrer Beschwerden, sondern eine schlichte Enge im Spinalkanal! Das bedeutet, dass all die schönen Anwendungen in der Reha, die die Muskeln entspannen oder kräftigen, an der Spinalkanalstenose rein gar nichts ändern.

Natürlich kann man eine Reha nutzen, um sich selber körperlich zu kräftigen. Aber das wird die stenosebedingten Beschwerden leider gar nicht ändern können

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 22 Tagen.

Das Rückenmark schwillt bei jedem Menschen etwas an, wenn er läuft. Ist der Spinalkanal zu eng, kann es dann nicht mehr richtig arbeiten und schmerzt, mit zunehmendem Laufen (zunehmender Schwellung) immer mehr. Das ist ein rein mechanisches Problem und kann nur durch 2 Dinge erträglich gestaltet werden: 1) nur so viel laufen, bis es weh tut, aber nicht darüber hinaus, oder 2.) eine Operation.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Tagen.

Guten Tag,

Sie haben mich persönlich angefordert, und gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antwort gelesen und ich hoffe, sie war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring