So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A Stein.
A Stein
A Stein, Facharzt für Neurologie
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 450
Erfahrung:  Angestellter Arzt
102819083
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
A Stein ist jetzt online.

Welche Maßnahmen helfen bei einer Primäre Lateralsklerose um

Diese Antwort wurde bewertet:

welche Maßnahmen helfen bei einer Primäre Lateralsklerose um die Atmung zu verbessern und die Lungenfunktion zu unterstützen?

Danke

Guten Abend sehr geehrter Kunde von Justanswer!

Ich freue mich,Ihnen hier beratend zur Seite stehen zu dürfen!

Ich werde mich nun mit Ihrer Frage eingehender beschäftigen und Ihnen dann meine Antwort schreiben!

Bis später....

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

Guten Abend sehr geehrter Kunde von Justanswer!

Die primäre Lateralsklerose (PLS) ist noch aktuellem Stand der Forschung eine genetisch bedingte Erkrankung, die mangels noch nicht vorhandener Gentherapie noch nicht geheilt werden kann.

Dies ist die schlechte Nachricht!

Die gute Nachricht ist jedoch, dass ihr Verlauf wesentlich gutartig ind langsamer Fortschreitend ist als die Verwandte Erkrankung Amoytrophelateralsklerose (ALS).

Die Lebenserwartung bei PLS Patienten ist in der Regel normal.

Einer zunehmenden Muskelschwäche kann mit Muskeltraining erfolgreich begegnet werden.

Spastiken/Krampfe können auch nur die Muskulatur entspannenden Medikamenten in den Griff bekommen werden.

Was speziel die Atmung anbelangt, so gibt es einige Methoden,diese zu verbessern durch Übingen zum Ansatz der Atemhilsmuskulatutr( keinen bei einem Physiotherapeuten erlernt werden) durch Medikamente die die Bronchien weiten und dadurch das Atmen erleichtern und auch ganz wichtig durch Atemtraining mit einem "Pusterohr",bei dem Sie das kräftige Ausatmen üben,indem so einen Ball spielerisch durch kräftiges Auspusten in der Röhre zum steigen bringen und daran auch den Erfolg ihres Lernens ablesen können!

Ich hoffe,ich konnte Ihnen Ihre Frage hiermit beantworten!

Falls Sie noch Rückfragen an mich haben, so stehe ich Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung!

Wenn dem nicht so sein sollte würde ich mich über eine positive Bewertung meiner Antwort sehr freuen! Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

Sehr geehrter Kunde von Justanswer!

Bitte denken Sie noch an die noch offene Bewertung meiner Antwort!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

A Stein und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank für die freundliche Bewertung!

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein