So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A Stein.
A Stein
A Stein, Facharzt für Neurologie
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 382
Erfahrung:  Angestellter Arzt
102819083
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
A Stein ist jetzt online.

Hallo, ich bin 58 Jahre alt. Bereits während meines

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bin 58 Jahre alt. Bereits während meines Sportstudiums hatte ich wiederholt Kribbeln in den Füßen udn Skischuhe oder Eislaufschuhe verursachten schnell Schmerzen. Neurologische Untersuchungen im Alter von etwa 21 Jahren (es wurde eine Exzession einer Muskelfaser an der Uni Erlangengemacht) ergaben keine Anzeichen für irgendeine Nervenschädigung. Nach nun mehrern Jahren besonderer psychischer udn auch körperlicher Belastungen verspüre ich seit einigen Wochen vor allem am rechten Fußballen, auch am linken, ein perzlich schwelliges Geühl, das mit eine rArt Taubheitsgefühl einhergeht - ein bisschen, wie wenn ich mir den Fuß durchgetreten hätte. Früher habe ich solche Erscheinungen wegbekommen durch eine Art Fußgymnastik zur Strkung des Fußgewölbes. Nun habe ich das Phänomen gegoogelt udn werde mit der Befürchtung einer polyneuralen Erkrankung konfrontiert. Frage: Bin ich da vlt auf der leider richtigen Fährte udn muss zum Neurologen? Gibt es auch andere womöglich nur physiotherapeutisch zu behandelnde Ursachen für dieses Phänomen? Ergänzung: Ich nehme gut eingestellt tgl. 50 mg Thyronajod.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 58,
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Neurologe wissen sollte?
Customer: 58, männlich, Thyranojod 50 mg, Häufige ud dauerhafte Verspannungen im Genickbereich.

Guten Abend sehr geehrter Kunde von Justanswer!

Ich freue mich,Ihnen hier beratend zur Seite stehen zu dürfen!

Das für mehr als zwei Jahrzehnten kein Nervenschädigung nachgewiesen werden konnte ,ist nun nicht mehr aussagekräftig!

Insbesonders das nun von Ihnen beschriebene voranschreiten der Symptome lenkt in der Tat den Verdacht auf eine Polyneuropathie!

Daher lege ich Ihnen nahe sich beim Neurologen vorzustellen und dann eine Nervenleitgeschwindigkeitsmessung durchführen zu lassen und damit die Verdachtsdiagnose erhärten oder auszuschließen.

Physiotherapeutische Massnahmen werden hier nicht weiterhelfen!

Ich hoffe,ich konnte hiermit Ihre Frage beantworten!

Falls Sie noch Rückfragen an mich haben, so stehe ich Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung!

Wenn dem nicht so sein sollte, würde ich mich über eine positive Bewertung meiner Antwort sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ok, besten Dank für die Orientierung. Primär steht also ein Termin an zur Prüfung der Nervenleitgeschwindigkeit? Wird das dann an den Füßen gemessen, ganzkörperorientiert oder wie wird diese Untersuchung durchgeführt?

Ja genau, die weiterführende apparative Untersuchung ist die Nervenleitgeschwindigkeitsmessung!

Diese wird an beiden Beinen durchgeführt, so ist ein seitenvergleich der Messwerte möglich!

Da hier Ihre Füsse betroffen sind ist eine Messung der Armnerven zur Zeit nicht notwendig!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

A Stein und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Herzlichen Dank für Ihre Antworten und einen angenehmen Abend.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Die Beantwortung meiner Frage erhielt ich zügig, um bei meiner Facharztwahl sicherer zu sein. Ich erhielt eine klare Orientierung für die angesagten nächsten Schritte.

Vielen lieben Dank für die freundliche Bewertung!

Auch ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend und alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein