So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A Stein.
A Stein
A Stein, Facharzt für Neurologie
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 381
Erfahrung:  Angestellter Arzt
102819083
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
A Stein ist jetzt online.

Ich habe seit ca 3 Wochen ein Zittern in der Aufwachphase.

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe seit ca 3 Wochen ein Zittern in der Aufwachphase.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: bin 53, weiblich, nehme bisoprolol und l tyroxin
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Neurologe wissen sollte?
Customer: faste seit ca 4Wochen 16: 8

Guten Morgen sehr geehrte Kundin von Justanswer!

Ich freue mich Ihnen hier beratend zur Seite stehen zu dürfen!

Vielleicht waeren Sie zunächst so freundlich, mir Dauer und Intensität des Zitterns detaillierter zu beschreiben.

Tritt das Zittern ausschließlich nach dem Aufwachen auf oder auch in anderen Situationen?

Gibt es andere neurologische Auffälligkeiten, die Sie bei sich beobachten könnten?.

Hat sich Ihr Gsngbild verändert? Fuehlen sich Ihre Gelenke morgendlich steif an?

Bemerkenswert ist ebenfalls, dass Ihr Zittern in kurzem zeitlichen Abstand zum Beginn Ihrer Diät begonnen hat!

Darauf werde ich in meiner Antwort ebenfalls eingehen!

Vielen Dank für die Beantwortung meiner Rueckfragen im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Das Zittern ging vielleicht über 3 minuten. Es war ein leichtes Zittern des ganzen körpers beim Wachwerden mehrer Tage, nicht jeden Tag. Es gibt keine anderen Veränderungen - steif bin ich schon lange ein bischen von
meiner Hüftdysplasie und dadurch ist das Gangbild nicht so gut- hat sich aber nicht verändert.

Vielen Dank für die zusätzlichen Informationen!

Meine Fragen bezüglich Veränderungen des Gangbildes und Steifigkeit der Gelenke zielten darauf hin ,ob bei Ihnen Symptome vorliegen, wie sie beim Morbus Parkinson auftreten.

Das Ihr Gangbild und die eingeschränkte Gelenksbeweglichkeit sich bei ihnen durch eine bekannte Hüftgelenksdysplasie hinreichend erklären lassen, macht einen Morbus Parkinson als Verdachtsdiagnose unwahrscheinlich, schließt die Diagnose jedoch nicht sicher aus, da es auch Parkinson Unterformen gibt, bei der die Zittrigkeit im Vordergrund steht ,bei kaum oder keiner Gelenkssteifigkeit.

Um eine mögliche Diagnose weiter einzugrenzen folgende Überlegungen:

Eine häufige und gutartige Form der Zittrigkeit ist der sogenannte "essentielle Tremor". Dieser spricht gut auf eine Therapie mit Betablockern an. Nun steht der Betablocker Bisoprolol jedoch bereits auf Ihrem Medikamentenplan. Und damit würde -mehr oder weniger zufällig- Ihre Zittrigkeit bereits mit einem geeigneten Medikament therapiert, falls es sich um einen essentiellen Tremor handeln würde!

Möglicherweise ist die Dosis vom Bisoprolol jedoch noch zu gering,um die Zittrigkeit zu lindern!

Hier könnten Sie versuchsweise und in Absprache mit dem Ihren Blutdruck behandelnden Arzt die Dosis vorsichtig erhöhen und darauf achten ,ob sich dies positiv auf die Zittrigkeit auswirkt!

Häufig ist sporadisches Zittern jedoch ein Ausdruck psychischer Anspannung! In diesem Falle waere es zielführend, die der psychischen Anspannung zugrundeliegenden Konflikte zu bearbeiten!

Eventuell ist die Lösung Ihres Zittrigkeitproblems jedoch viel einfacher:

Durch Ihre Diät könnte sich Ihr Bedarf an L-Thyroxin vermindert haben.

Die relative L-Thyroxin Überdosierung führt zur sporadischen Zittrigkeit!

Dieser Gedanke lässt sich einfach beweisen oder Widerlegen, indem eine Laboruntersuchung der Schilddrüsenwerte durchgeführt wird!

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meinen Gedanken zu möglichen Ursachen Ihrer Zittrigkeit weiterhelfen!

Falls Sie noch Rückfragen an mich haben, so stehe ich Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung!

Wenn dem nicht so sein sollte, würde ich mich über eine positive Bewertung meiner Antwort sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

Guten Morgen sehr geehrte Kundin von Justanswer!

Ich bitte Sie, die noch offene Bewertung meiner Antwort nun durchzuführen! Danke sehr!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

Sehr geehrte Kundin von Justanswer!

Leider bemerke ich dass Sie noch nicht an die Bewertung meiner Antwort gedacht haben!

Seien Sie doch bitte so freundlich dies nun zu tun! Danke sehr!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

A Stein und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.