So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A Stein.
A Stein
A Stein, Facharzt für Neurologie
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 518
Erfahrung:  Angestellter Arzt
102819083
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
A Stein ist jetzt online.

Um es kurz zu fassen ich habe keinerlei Beschwerden oder

Diese Antwort wurde bewertet:

um es kurz zu fassen ich habe keinerlei Beschwerden oder sonstiges. Es ist nur so das ich ab meinem 5 Lebensjahr irgendwie kein Fleisch gegessen habe weil ich es ekelhaft fand. Und ich kann mich noch erinnern das ich irgendwie von meinem 9-10 oder 11 Lebensjahr so eine Art Fetisch für meinen eigenen kot hatte und damit leicht herumexperimentiert habe. Dabei habe ich aus kleine Essensreste daraus kurz in den Mund genommen. Ich habe dann aber schnell gemerkt wenn auch ohne Ekel das das total unhygienisch ist und es seit 7 Jahren nicht mehr getan. Jetzt hat mir nur ein Freund der Krankenpfleger ist erzählt das er einen Patienten hat der seinen kot mag und der einem Hirntumor hat. Jetzt habe ich irgendwie Angst bekommen. Ich habe ja nichtmal irgendwelche Probleme mit meinem kopf. Und außer alle paar Monate mal so leichte kurze Nerven stech Kopfschmerzen habe ich 0% Probleme. Ich hoffe es ist alles in Ordung wie es mein Hausarzt sagt . Wollte es nur von einer Neurologin bestätigt. (Bin jetzt 18) und esse auch mittlerweile fast alles an Fleisch.

Lg und Danke ***** *****

Sehr geehrter Kunde von Justanswer ,

Ich bin davon überzeugt, dass Sie sich da selbst etwas einreden und in eine Sache hineinsteigern, die keine rationale Grundlage hat.

Zum einen ist mir im Laufe meines medizinischen Berufslebens bisher von keinerlei Seiten ein Zusammenhang zwischen Kotessen und Gehitntumoren zu Ohren gekommen, zum anderen schreiben Sie ja selber,dass diese "Vorliebe" für Kot bereits seit 7 Jahren ein Ende genommen hat.

Falls es also tatsächlich einen Zusammenhang zwischen "Appetit auf Kot" und einem Gehirntumor geben sollte ( woran ich nicht glaube) so waere dieser Tumor über die Jahre sicherlich soweit an Größe gewachsen, dass es durch den Druck auf umliegende Gehirnstrukturen zu neurologischen Ausfallerscheinungen bei Ihnen gekommen waere.

Doch Sie berichten von Symptomfreiheit.

Ich hoffe , dass meine Argumente dazu beitragen können,dass Sie von dem Gedanken ,an einem Gehirntumor erkrankt zu sein sich wieder frei machen können.

Falls Ihnen dies jedoch schwer fallen sollte, zögern Sie nicht, psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen!

Falls Sie noch weitere Fragen an mich haben sollten, so stehe ich Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung!

Wenn dem nicht so sein sollte, würde ich mich über eine positive Bewertung meiner Antwort sehr freuen! Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Vielen Dank ***** ***** werde ihnen sobald ich daheim bin eine Bewertung verfassen
Lg

Sehr gerne geschehen!

Vielen Dank dafür im Voraus!

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

A Stein und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.

Guten Morgen!

Waeren Sie dann wirklich noch so freundlich, die von Ihnen gestern mir versprochene Bewertung mit Hilfe des Sternchensystem noch durchzuführen? Danke sehr!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Guten Tag , habe Ihnen die Bewertung bereits gegeben. Konnte nur kurzfristig nicht mehr auf die Mail zugreifen und somit nicht bewerten. Danke für Ihre Hilfe. Ich bin auf das ganze Thema überhaupt nur gekommen weil ich gelesen hatte das bei kot essen in vielen Fällen die „amygdala“ einen Schaden hat. Aber falls da kein Grund zur Sorge besteht muss ich ja auch keinen termin zum mrt oder sonstiges machen.
Lg

Danke für die Info!

Nein, ich empfehle Ihnen wirklich zu versuchen,dieses Thema gedanklich "abzuhacken"!

Machen Sie es gut und genießen Sie den Sonntag!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Sehr geehrter Herr Stein , ich möchte sie eigentlich gar nicht mehr länger belästigen aber weil sie von neurologischen Ausfallerscheinungen sprechen. Manchmal vielleicht ein paar mal im Monat habe ich leichte Muskelzuxkungen am finger oder knie die aber weder wehtun noch lange andauern meist nur ein paar Sekunden
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Hätte ja sein können das das und andere epileptische Anfälle sind

Guten Tag!

Ich verstehe! Sie belästigen mich ganz und gar nicht!

Ich helfe Ihnen gerne!

Wenn Sie noch weitere Fragen an mich haben, dann nutzen Sie die Chance mir diese zu stellen!

Wenn nicht,dann würde ich Sie darum bitten, meine Antwort positiv zu bewerten! Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Genau wie gesagt ich habe Ihnen ja gerade geschrieben. Seit dem sie mir gesagt haben das alles in Ordnung ist mache ich mir auch keine Sorgen mehr. Ich wollte nur wegen diesen Leichten muskelzuckungen nachfragen die ich Ihnen gerne gerade beschrieben habe
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Wenn das auch nicht weiter schlimm ist dann alles klar

Ja gesagt, in meiner Sicht,ist dass nicht weiter schlimm und sie können beruhigt sein!

Schenken Sie mir ein paar "Sternchen"?

Machen Sie es gut!

Ihr A.Stein

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Oke Danke ***** ***** weiß irgendwie nicht Wie das mit dem bewerten gehen soll da ich Ihnen schon beim ersten Mal als sie geantwortet haben 5 Sterne gegeben habe

Ich glaube oben rechts können Sie die Sternchen anklicken!

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Ja das geht nicht mehr da die 5 schon „voll“ sind da kann man nichts verändern

Alles gut!

Auf Wiedersehen!

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Sehr geehrter Herr Stein , ich kann sie jetz wieder bewerten. Was ich jetz tun werde. Danke für die Hilfe. Ich habe so ein muskelzucken oder ähnliches in den Letzen Tagen eh nicht erlebt. Ich habe zwar noch gelesen das deja vus auch ein epileptischer anfall sein können die hsbe ich selten in manchen Situationen aber ich denke nicht das das bei mir ein anfall ist. Und ansonsten manchmal wird mit eben etwas schwindelig oder ich höre kurz nichts beim strecken also 1-2 mal im Jahr vielleicht aber das liegt wohl eher am kreislauf oder ähnliches.
Lg
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Also würde ich zu Ihnen als Neurologe kommen würden Sie bei mir auch auf mrt oder ähnliches verzichten oder

Dies geht leider nicht!

Meine Tätigkeit bei Justanswer muss streng getrennt sein,von meiner Arbeit in der Praxis!

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Machen Sie es gut!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

Über die Sternchen ,die Sie mir schenken möchten, werde ich mich sehr freuen!

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ja verstehe ich ich meine ja nur das sie nichts schlimmes darin sehen
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Sie sind ja Neurologe

Ich bleibe dabei ,was ich Ihnen geschrieben hast !

Alles Gute!

Ihr A.Stein