So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 27992
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, ich kämpfe schon seit Monaten mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich kämpfe schon seit Monaten mit Gleichgewichtsstörungen. Der Verdacht ist Morbus Meniere lt. HNo Musste aufgrund dessen zum MRT um ein Akkustikusneurinom auszuschließen. Nun steht auf dem Bericht.... Nervus vestibulocochlearis, Innenohr und Mastoidzellen beidseits unauffällig. Einzelne fleckenförmige Signalveränderungen frontal betont im Großhirnmarklager beidseits, in erster Linie inital mikroangiopathischer Genese. Meine Frage ist, sollte ich weiter Untersuchungen vornehmen in Bezug auf diesen Bericht oder einfach den HNO vertrauen der darauf sagte dass es altersgerecht sei. Ich bin 47 Jahre alt. Bezüglich der Gleichgewichtsstörung steht demnächst noch ein Orthopäden Termin an.
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Was brauchen Sie noch von mir?

Guten Abend,

Es gibt keine weiteren Untersuchungen, die sinnvoll wären. Dieser Befund bedeutet, dass ein paar kleine Narben, bedingt durch winzige Durchblutungsstörungen, gesehen wurden. Konsequenz sollte sein, dass Sie sich internistisch/hausärztlich ansehen lassen und Ihre Durchblutung optimieren: Durch Nichtrauchen und Sicherstellung eines optimalen Blutdruck und Cholesterinspiegels. Solche kleinen Narben sind zwar nicht ungewöhnlich, aber treten unter ungünstigen Bedingungen schon öfter auf.

Was den Schwindel angeht, sind sie aber definitiv nicht Schuld, hier ist der Orthopäde gefragt. Auch über eine stress- oder psychisch bedingten Schwindel sollte man nachdenken.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Gern geschehen!