So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Markus Landinger.
Markus Landinger
Markus Landinger,
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 88
Erfahrung:  Facharzt at Praxis Kommedico
103639383
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Markus Landinger ist jetzt online.

Ich hatte sozusagen eine Auszeit. bin ich mit meinem Mann

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich hatte sozusagen eine Auszeit. Im Urlaub bin ich mit meinem Mann zum Frühstück gegangen. Nach einigen Schritten habe ich mich an ihm festhalten müssen, weil ich schwankte. Danach beim Frühstück konnte ich das Essen nicht holen, den Saft nicht einschenken, nicht richtig essen und habe nur verschwommen gesprochen. Das Ganze hat ca. 1 Stunde gedauert. Ich habe nicht die leiseste Erinnerung an diese Zeit. Jetzt bin ich eine Woche im Krankenhaus gewesen, weil man die Ursache feststellen wollte. Von 2 Herzuntersuchungen stehen die Befunde noch aus, MRT Kopf, EEG und versch. andere Untersuchungen haben ergeben, dass ich kerngesund bin. Ich bin 65 Jahre alt und sehr sportlich und habe keine Krankheiten. Was kann ich denn jetzt noch tun. Der Vorfall macht Angst, weil ich Wiederholungen fürchte. Eine Möglichkeit, die die Ärzte angesprochen haben, ist ein epileptischer Anfall. Wie bekomme ich heraus, was die Ursache war, wenn die Ärzte das offensichtlich nicht können?

Sehr geehrte Patientin,

Sofern tatsächlich alle bisherigen Untersuchungen unauffällig waren, wird es wohl im Verborgenen bleiben, was diese Symptome als Ursache haben.

Vorzustellen wäre aus meiner Sicht grundsätzlich :

1. Transitorische Ischämische Attacke, d.h., möglicherweise war kurzzeitig ein Problem an den hirnversorgenden Blutgefäßen vorhanden. Hier wäre eine Darstellung der Halsgefäße wichtig (A.carotis und vertebralis bds.) mittels Ultraschall und ggf. CT-Angiographie sinnvoll.

2. Möglicherweise gibt es eine für Sie bisher unbemerkte Herzrhythmusproblematik,die eventuell zu Gerinselbildung und Embolien führt.

3. Natürlich kann eine Epilepsie, gerade wenn eine Amnesie herrscht, nicht ausgeschlossen werden, ist jedoch im anfallsfreiem Intervall nicht beweisbar.

4. Genügend getrunken hatten Sie während dieser Zeit?

5. Hatten Sie einen Infekt zu dieser Zeit?

6.Welche Medikamente nehmen Sie regelmäßig?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Keinen Infekt, keine Medikamente. Ob ich genügend getrunken hatte, weiß ich nicht. Wir sind auf Gran Canaria gewesen, wo jeden Tag 30° erreicht wurden. Ich habe immer getrunken, wenn ich Durst hatte. Die Halsgefäße sind schon untersucht worden, ohne Befund.

Dann warten Sie doch noch die beiden kardiologischen Untersuchungsbefunde ab.

Ansonsten könnte ein Mischbild aus zu geringer Flüssigkeitszufuhr und Reizung der Meningen (Hirnhäute) im Sinne eines schwereren Sonnenstiches in Frage kommen.

Eine Epilepsie ist im symptomfreien Intervall meist nicht zu beweisen.

Alles Gute, in der Hoffnung, dass es nur eine einmalige Erscheinung war.

Und lassen Sie mich bitte wissen, was sich bei Ihnen weiter ergibt.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Landinger

Markus Landinger und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Die Ergebnisse des Krankenhauses liegen vor. Es ist rein gar nichts gefunden worden. Was zwar schön ist, aber die Angst vor einem nochmaligen Auftreten hinterläßt.

Da gebe ich Ihnen recht. Das ist sehr unbefriedigend. Ich denke aber, dass es, wie meine bisherigen Erfahrungen zeigen, wohl eine Summe aus mehreren Einzelfaktoren war, die ungünstig zusammentrafen.

Seien Sie froh, dass nichts organisches zu finden ist!

Alles erdenklich Gute Ihnen!