So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 27814
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

stellte noch am selben Tag durchgängiges Faszikulieren meine

Diese Antwort wurde bewertet:

Erstmal Danke, ***** ***** Euch die Zeit nehmt, kurz meinen Beitrag zu lesen;

Vorneweg: Vor knapp 3 Wochen ist mein Vater an ALS gestorben. Im Februar dieses Jahres verlor er nach und nach seine Stimme und man tippte zuerst auf einen "Streifschlag (Hirn)". Ich googelte die Symptome und landete bei ALS - las "Muskelzucken" und stellte noch am selben Tag durchgängiges Faszikulieren meiner Fussohlen fest.

Bis vor 4 Wochen faszikulierten dann die Fussohlen (Fusswölbung) und zusätzlich die Waden 24 STD (inkl. Knie) konstant und auch an linkem Auge, Armen und Rücken stellten sich diverse "monotone" Zuckungen (nur über kurze Zeit an einem begrenzten Ort; "monomorphe Faszikulationen") inkl. Schmerzen ein. Sogar auf der Zunge hatte ich ein Zucken festgestellt, welches aber der lokale Neurologe bei mir damals nach EMG als unbedenklich und sicher nicht pathologisch einstufte. Vor 4 Wochen ging ich dann nach St. Gallen ans Muskelzentrum und wurde während 1 1/2 STD untersucht:
-Masseter Reflex (schwach)
-Okulomotorik (ungestört)
-Zungenbeweglichkeit (normal); Zunge ansonsten unauffällig; keine Fibrillationen
-Schnauz Reflex nicht auslösbar
-weitere Reflextests (bis auf schwach lebhafte Eigenreflexe der Arme und PSR sonst alles normal)
-Babinski negativ
-Geh- und Krafttest (alles normal)
-Gang mit Gangvarianten sowie Kniebeuge problemlos
-EMG von Fussheber- und "Finger/Daumen" Muskel
-zusätzlich 1 NLG
Fazit:
- keine bis sehr seltene nicht komplexe Faszikulationen/ohne Fibrillationen/kein(e) PSW/ Restwerte wie "Amp/Dauer/Poly/Stabil/IP" alle "normal" im Fusshebermuskel und Wade
- keine Faszikulationen etc bei "Finger/Daumen" Muskel
--> KEINE Anzeichen einer Motoneuronenerkrankung und Verdacht auf Stress/Angstauslöser.

Unterdessen hat aber während einem Tag ein Teil der linken Seite des Bauch durchgängig und ich hab seit 4 Wochen einen Kloss im Hals und muss ständig husten. Schlucktest hab ich gemacht beim HNO; sieht alles normal aus. Nun bin ich in dieser Nacht "zuckend" aufgewacht und mir ist aufgefallen, dass es auf meiner Zunge wieder gezuckt hat (im Ruhezustand, an gleicher Stelle, im Sekundentakt).

Meine Frage:
Wie denkt ihr darüber... seit 7 Monaten zuckt und schmerzt es (ein Stechen in Fuss, Wade, Hand, etc.) - nun sogar Zucken in der linken Bauchseite... kann das Zucken, die Schmerzen und der Globulus Stress sein ODER seht ihr auch ein Potential für diese ALS? (Ein Gentest wurde bei meinem Pa nicht gemacht; Kontakt zu anderen Verwandten haben wir nicht KORREKTUR Sein Bruder ist 78; sein Vater (unser Grossvater) sei mit 80 an "Raucherlunge" gestorben; die Geschwister von OPA wurden einmal 45, und zweimal Mitte siebzig) Ich weiss, Ihr seid keine Ärzte und doch ist mir Eure Meinung/ Erfahrung wichtig... will ja nicht die ganze Zeit zum Neurologen rennen... (Beim Gesprächstherapeuten betr. Angst bin ich schon.)

DANKE ***** *****ür die Antworten und liebe Grüsse aus der Schweiz
******

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sorry, habe die Vorlage aus einem anderen Mail genommen. Selbstverständlich seid Ihr Ärzte und ich möchte von Euch gerne eine Einschätzung der Lage vor allem mit dem Hintergrund der Zunge und dem Globulus. (Die Zunge wurde damals am 08.08 von einem Neurologen untersucht mit EMG untersucht... es seien "normale und keine pathologischen" Bewegungen". (EMG war "ruhig" bis auf ein kleines Poltern)Freundliche Grüsse
Urs Dällenbach
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
und die Faszikulationen in Fusssohlen starteten in APR 2018, in Waden Ende JUN 2018
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich möchte keinen Anruf - lg UDA

Guten Tag,

Ich wunderte mich schon, dass Sie schrieben, wir seien keine Ärzte :-)

Es tut mir sehr Leid, dass Ihr Vater an ALS gestorben ist! Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Sie es bekommen (leider haben Sie Ihr Alter nicht geschrieben), ist dennoch außerordentlich gering, ca 1:10 Millionen, wenn Sie unter 40 sind.

Faszikulationen sind ein sehr häufiges Phänomen bei angespannten Menschen, was leider weniger im Netz stehet, weil alle dabei imme rgleich an ALS denken. Dabei fängt ALS

nicht mit Zittern, sondern mit Lähmungen an. Wie bei Ihrem Vater (bulbäre ALS?) im Kehlkopfbereich, bei anderen Formen gerne an der Hand, insbesondere am Daumen. Hier fällt zunächst Kraftlosigkeit auf. Weiterhin widersprechen alle gemachten Untersuchungen der Verdachtsdiagnose ALS, insofern sehe ich hier nun gar keine Anzeichen. Übrigens wäre es bei ALS auch ungewöhnlich, wenn sich Ihr Befund von April bis jetzt nicht verschlechtert hätte.

Ich würde mal ein bisschen Magnesium nehmen, um die Erregungsschwelle der Muskeln zu verringern, und autogenes Training oder progressive Muskelentspannung nach Jacobson lernen und regelmäßig durchführen. Dann geht es Ihnen hoffentlich besser.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste und liebe Grüße in die schöne Schweiz zurück!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Grüezi...und DANKE für die Antwort; ich bin 42 Jahre alt und drehe fast durch weil ich das Gefühl habe, ‚ich habs vererbt und es geht los‘.Kann es denn tatsächlich sein, dass meine Füsse durchgehend faszikulieren und es ca alle 20s je Wade zuckt und ca alle 30s je Oberschenkel und dann noch solche komischen sensationen folgen ohne schwerwiegende Krankheit?Danke nochmals
lg UDA
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
by the way: top rating garantiert ������

Pardon, ich war unterwegs.

Ja, wir sehen das durchaus nicht selten, dass Menschen ausgeprägte Faszikulationen ohne jeden Krankheitswert haben! Das scheint auch bei Ihnen so zu sein.

Gern geschehen :-)

Dr. Gehring und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ichmöchte Ihnen gerne noch kurz ein Videomeiner linken Wade zukommen lassen... diese zuckt seit letztem DI nämlich intensiver an einem Ort... aus Ihrer Sicht noch immer unbedenklich?Freundliche Grüsse
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
wie kann ich einen Anhang senden?)

Das brauchen Sie nicht senden, angesichts aller o.a. Fakten ist das immer noch unbedenklich. Ich würde mich damit nicht mehr befassen, damit Sie endlich entspannen können!!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke ***** *****önes WE!

Gern, Ihnen auch!