So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A Stein.
A Stein
A Stein,
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 106
Erfahrung:  Angestellter Arzt at MVZ Dr. Wilm Bielefeld GmbH
102819083
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
A Stein ist jetzt online.

Ich habe seit 2 Tagen fürchterliche Schmerzen die in

Kundenfrage

Ich habe seit 2 Tagen fürchterliche Schmerzen die in den linken Arm ausstrahlen;

kribbeln im linken Mittel-und Zeigefinger.Schmerzen werden im sitzen sofort schlimmer, im liegen lassen sie nach.Medikamente wie Novaminsulfon,Voltaren,Palexia schlagen nicht an.

Gepostet: vor 15 Tagen.
Kategorie: Neurologie
Experte:  A Stein hat geantwortet vor 15 Tagen.

Guten Morgen ,die Dame!

Ich freue mich,Ihnen hier auf JustAnswer eine Antwort auf Ihre Frage geben zu dürfen!

Die in den linken Arm ausstrahlenden Schmerzen sowie das Kribbeln der Finger deuten auf ein Nervenproblem hin.

Dies ist relativ schnell aufgetreten und Lageabhängig.

Zur kurzfristigen Linderung Ihrer Schmerzen empfehle ich Ihnen sich eine lokale Spritze geben zu lassen.

Auch dies kann Ihr Neurologe durchführen!

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage hiermit beantworten!

Falls Sie noch Rückfragen an mich haben, so stehe ich Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung!

Über eine positive Bewertung meiner Antwort ihrerseits würde ich mich sehr freuen ! Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

Von einer Verletzung zum Beispiel durch Unfall oder einer ungewohnten Bewegung berichten Sie nicht.

Da der gesamte Arm betroffen ist und nicht nur die Finger vermute ich als Ort einer möglichen Nervenschädigung den sogenannten Plexus brachialis . Das ist ein Nervengeflecht in der Tiefe der Achselhöhle.

Dort eine Messung der Nerven durchzuführen, um auf Ursachenforschung zu gehen ist relativ schwierig!

Hilfreich waere erst einmal eine Röntgenaufnahme der Halswirbelsäule,um sich einen Überblick zu verschaffen und auch zu klären,ob zum Beispiel ein Bandscheibenvorfall Ursache sein könnte.

Auf jeden Fall sollte Sie ein Neurologe körperlich untersuchen und dann sowohl das Röntgen als auch eine Spezialubtersuchung zur Messung der Nerven des Plexus brachialis in Auftrag zu geben!

Das die von Ihnen genannten Medikamente bei Nervenschmerzen kaum wirken,ist typisch.

Und weißt damit ebenfalls auf ein Nervenproblem hin.

Falls ein Bandscheibenvorfall vorliegt oder eine Kompression der Nerven des Plexus brachialis müsste eventuell neurochirurgisch oder orthopädisch operiert werden.

Dies hängt von dem Ausmaß der neurologischen Ausfälle ab!