So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an BJnD8.
BJnD8
BJnD8,
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 1330
Erfahrung:  dasdasd
75300426
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
BJnD8 ist jetzt online.

seit etlichen Jahren bin ich Alkoholabhängig

Kundenfrage

mein Name ist ***, 26 und seit etlichen Jahren bin ich Alkoholabhängig;

Mir ist bewusst, dass diese Krankheit neurologische Schäden nach sich zieht, doch mein Zustand seit einigen Monaten ist mehr als besorgniserregend. Ich kann mich teilweise an Dinge nicht erinnern, die Stunden zurück liegen, meine gesamte Wahrnehmung ist extrem flach und auch meine Auffassungsgabe ist sehr beschränkt.Ich bin gedanklich einfach nicht mehr "sharp", falls das Sinn macht.

Neurologisch wie auch psychologisch wurde Ich eingehend untersucht und bis auf mein bekanntes Suchtproblem wurden keine relevanten Diagnosen gestellt. Nun zur eigentlichen Frage:

Eine Neurologin meinte, dass es im Forschungsbereich auch Testverfahren geben würde, die sensibler sind als ein MRT und somit neurologische Schäden frühzeitig aufzeigen würden. Wissen Sie, welche Methoden gemeint sein könnten? MfG *****

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Erich-mod hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen. Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung über:
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter:
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136,
Schweiz: 0800 820064
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  BJnD8 hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Tag,

ich sehe, dass Sie schon lange auf eine Antwort warten, das tut mir leid.

Zunächst muss ich sagen: Wenn es im Forschungsbereich Testverfahren der genannten Art gibt, dann sind sie für die Praxis noch nicht geeignet. Sie müssen im Forschungsbereich praxistauglich gemacht werden. Wenn sie das schon wären, hätte das Forschungsinstitut sie schon für die Praxis frei gegeben.

Es gibt gängige Tests in der Praxis, die dem MRT überlegen sind in der Diagnostik neurologischer Schäden. Sie haben offenbar bereits eine psychologische Untersuchung vornehmen lassen. Ich gehe davon aus, dass dabei diese gängigen Tests angewendet wurden. Sie gehören zum Standard bei Verdacht auf neurologische Schäden.

Abgesehen davon: Die empfindlichste und sicherste Methode ist die konkrete Beobachtung der Leistungsfähigkeit des Patienten. Sie beschreiben, dass Sie teilweise Dinge nicht erinnern, die 1 Stunde zurück liegen - offenkundig ist Ihr Kurzzeitgedächtis beeinträchtigt. Ihre Auffassungsgabe ist beschränkt - also könnte Ihre Denkgeschwindigkeit sich verschlechtert haben. Ihre Wahrnehmung ist extrem flach - bedeutet wohl, dass Ihre Verarbeitung von Wahrnehmungsinhalten stark reduziert ist.

Das sind alles klare Zeichen für eine Schwächung der Funktion Ihres Zentralen Nervensystems (ZNS). Eine solche Entwicklung tritt in der Regel nach regelmäßigem Konsum von Alkohol ein. Ihre offenbar jahrelang anhaltende Alkoholabhängigkeit hat zu dieser Verschlechterung Ihrer Gehirnfunktionen geführt.

Dafür brauchen Sie keinen weiteren Test. Das Ergebnis liegt auf der Hand. Eher stellt sich die Frage, ob Sie Ihre Alkoholabhängigkeit mit einer Therapie beenden. Die neurologischen Schäden würden dann von allein wieder verschwinden. Ein weiterer Alkoholkonsum dagegen wird diese neurologischen Ausfälle noch verstärken.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und

freundliche Grüße