So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 27790
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo Assistentin: Vielen. Können Sie mir noch ein paar

Diese Antwort wurde bewertet:

hallo
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: ich habe seit ein paar wochen muskelzuckungen und sorge mich sehr vor einer neurologischen erkrankung. die zuckungen sind vorallem beim einschlafen sehr heftig (ich weiss dies ist normal und wenn man sich darauf versteift noch mehr) jedoch auch manchmal ganz leicht wenn ich tagsüber ruhe oder auch aktiv bin. ich bin ein ängstlicher patient jedoch wache ich morgens nicht auf und überlege mir was mir fehlen könnte. diese bewegungen meistens eines fingers oder der hand sind sehr minim aber erschrecken trotzdem. ansonsten bin ich fit. 40 jahre, zwei kleine kinder. mein hausarzt findet diese bewegungen unbedenklich. ich denke natürlich an als, parkinson, ms oder ähnliches.

Guten Tag,

Wenn Sie nur dieses Muskelzucken, aber keine neurologischen Symptome haben, kommen MS, Parkinson oder ALS zum Glück nicht in Frage. Haben Sie schon Magnesium versucht?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Was wären andere neurologischen Symptome. Nehme seit ein paar Tagen Magnesium und habe vor kurzen bei einer Blutanalyse einen sehr niedrigen Eisenwert bestätigt bekommen. Kann dies ebenso einen Einfluss haben? Ich bin eigentlich ein vernünftiger mensch ;-) jedoch stressen mich diese kleinen bewegungen/zuckungen vorallem auch beim einschlafen sehr. bin dann sofort wieder wach und nervös. denke sehr oft an diese erkrankungen seit diesem phänomen. ich weiss dies ist ein teufelskreis. hoffe nun nach einem gespräch mit einer fachperson dies entgültig abhacken zu können.

Der Eisenwert ist nicht an den Muskelzuckungen Schuld, verringert aber die Sauerstoffversorgung Ihrer Muskulatur und macht sie empfindlicher. Das Blöde ist: Je angespannter man (aus Angst) ist, umso mehr Zuckungen bekommt man.

Andere Symptome sind Taubheitsgefühle an wechselnden Stellen, Sehstörungen oder Muskelschwächen, also Lähmungen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Nein habe keinerlei solche Symptome. Lediglich die Zuckungen/kleine Bewegungen der Finger oder beim Einschlafen die ganze Hand, Fuss der sich ruckartig bewegt. Solch extreme Bewegungen habe ich jedoch im Wachzustand keine. Tagsüber sind es nur kleine Bewegungen die mich innehalten lassen und erneut zum grübeln anregen. ich hoffe das reicht jetzt so, wenn sie mir nicht zu einer drigenden untersuchung raten kann ich mir den gang zum neurologen sparen. wenn man googlet würden zu diesen zuckungen/bewegungen divers. erkrankungen passen. lasse ich das nächste mal lieber sein. ist magnesium das einzige womit ich die bewegungen stoppen kann? (wahrscheinlich denken sie gehen sie zum psychiater ;-)) humor sollte nie fehlen.. danke ***** *****ür ihre antwort. vereise für einen monat und möchte doch eine unbeschwerte zeit.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
lediglich zitternde finger/hände habe ich auch ab und zu. jedoch auch erst seit ich mich sehr darauf achte, so hoffe ich

Magnesium ist das Beste, aber noch besser sind nicht mehr googeln und progressive Muskelentspannung nach Jacobson (https://www.tk.de/techniker/unternehmensseiten/unternehmen/broschueren-und-mehr/mp3-muskelentspannung-2013428) gegen die innere Anspannung. Der Urlaub wird das Seine für Sie tun, und dann ist eine neurologische Untersuchung wahrscheinlich gar nicht nötig.Vor dem Urlaub muss sie jedenfalls wegen dieser Symptome nicht sein.

Das Zittern ist wahrscheinlich Folge Ihrer seelischen Anspannung.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.