So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Walter Schuermann.
Walter Schuermann
Walter Schuermann,
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 1984
Erfahrung:  xxxxx at xxxxx
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Walter Schuermann ist jetzt online.

meine Tochter (12) hat mehrmals am Tag Schwindel.

Kundenfrage

meine Tochter (12) hat mehrmals am Tag Schwindel;

Ich hab ganz schreckliche Angst vor einem Hirntumor. Bitte sagen Sie mir, ob das sein kann. Gestern war sie kreidebleich als sie aus der Dusche kam. Heute waren mehrere kurze Schwindelattacken. Sie hat das seit Ostern.

Gepostet: vor 6 Monaten.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Walter Schuermann hat geantwortet vor 6 Monaten.

Guten Abend,

zunächst einmal möchte ich Sie beruhigen, da Schwindel kein typisches Symptom eines Hirntumors ist. Diese sind hingegen: Lähmungen, Gefühlsstörungen, Sehstörungen, Krampfanfälle. Nichts von alledem liegt bei Ihrer Tochter vor, so dass insbesondere auch im Hinblick auf die von vorne herein geringe Häufigkeit eines Hirntumors bei einer 12 jährigen, ich einen Tumor mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausschliessen möchte. Eher sollte an Blutdruckprobleme oder an Störungen des Gleichgewichtsorganes gedacht werden. Ich rege hier eine HNO ärztliche Untersuchung an.

Wenn Sie weitere Zusatzinformationen benötigen, stehe ich Ihnen jederzeit ohne Zusatzkosten zur Verfügung. Ich möchte Sie bitten eine positive Bewertung mit BEWERTUNGSSTERNEN ( 3-5 Sterne) abzugeben, damit meine Bemühungen entlohnt werden. Vielen Dank ***** ***** Gute! Ihr Dr.Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Sind Sie Neurologe? Oft antworten hier auch Allgemeinmediziner. Ich lese im Internet oft dass Schwindel ein Symptom sein kann. Sie ist sportlich. Aber hatte eime schwere ausgeheilte Bronchitis im März.
Experte:  Walter Schuermann hat geantwortet vor 6 Monaten.

Ich bin Internist mit langjähriger neurologischer Erfahrung in eigener Praxis.

Meine Beurteilung ist stichhaltig, kein Neurologe würde anderes sagen.

Natürlich kann Schwindel auch ein Symptom eines Hirn TU sein , dann müssten aber die anderen genannten Symptome auch vorhanden sein um einen Verdacht zu rechtfertigen.

In jedem Fall ist zusätzlich zur HNO Untersuchung auch eine Vorstellung beim Neurologen sinnvoll, da es nicht zuletzt auch einer körperlichen Untersuchung bedarf (u.a. Reflexe, Standproben, Augenhintergrund...)

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Entschuldigen Sie, ich war nur neugierig. Ich wollte gewiss nicht ihre Kompetenz in Frage stellen. Wieso nun doch Neurologe? Das sorgt mich wiederum... :-(
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Mamchmal steht bei Justanawer Neurologe und dann wieder Internist... sorry. Hat zu Verwirrung geführt...
Experte:  Walter Schuermann hat geantwortet vor 6 Monaten.

Nichts für ungut, ich verstehe die Sorgen voll und ganz. Ich würde nun tatsächlich bei meinem ersten Vorschlag bleiben und erst einmal den HNO zur Überprüfung des Gleichgewichtsorganes aufsuchen. Ein Neurologe muss jetzt nicht sein. Beim Hausarzt könnte man allerdings auch noch nach einer eventuellen Blutarmut fahnden lassen und nachschauen lassen, ob vielleicht noch irgendetwas von der schweren Bronchitis zurückgeblieben ist. Ich gehe übrigens davon aus, dass Ihre Tochter keine Kopfschmerzen hat.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Sie hatte eine Weile kurzes Kopfdrücken, das weg ist seit dem wir Magnesium nehmen. Richtige Kopfschmerzen hat sie nur selten. Drr Hausarzt hat ein paar gängige Tests gemacht wie Reflexe etc. War alles ok.
Experte:  Walter Schuermann hat geantwortet vor 6 Monaten.

Danke. Wenn nun Ihr Hausarzt Ihre Tochter schon neurologisch untersucht hat und alles OK war, dann würde ich immer noch weniger an einen HirnTU denken. Das ist so gut wie auszuschliessen.

Vielleicht ist Ihre Tochter ein wenig angespannt bzw. gestresst, was das vorübergehende Kopfdrücken und auch den Schwindel erklären könnte.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Tochter alles Gute

Ihr Dr.Schürmann

Experte:  Walter Schuermann hat geantwortet vor 6 Monaten.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen) würde ich mich sehr freuen, weil ich sonst für meine Arbeit nicht honoriert werden kann. Vielen Dank ***** *****ürmann

Experte:  Walter Schuermann hat geantwortet vor 6 Monaten.

Lieber Nutzer von JA. Ich hoffe, dass meine Antwort für Sie hilfreich war. Ich werde für meine Arbeit nur dann aus einem kleinen Teil Ihres Guthabens honoriert, wenn Sie meine Ausführungen positiv (Anklicken von 3 bis 5 Sternen) bewerten. Dies kostet Sie nichts zusätzlich und ist fair uns Experten gegenüber. Ich bin sicher, dass dies in Ihrem Sinne ist. Vielen Dank ***** *****ürmann"