So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 26341
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo bin beim verzweifeln kann mein rechter Fuß nicht

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo bin beim verzweifeln kann mein rechter Fuß nicht anheben. Kann einigermaßen laufen wenn ich etwas mein Fuß hochlege wenn ich 10 Minuten stehe bekomme ich Kreuzschmerzen dann geht mein Fuß garnicht mehr die Diagnose war vor 5 Jahren MS. Bin jetzt 70 undicht kann das nicht glauben weil nur der rechte Fuß betroffen ist MFG Walter Kuehner

Guten Abend,

Hat man die MS durch eine Untersuchung des Nervenwassers und ein Gehirn- MRT festgestellt?

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Nervenwasser wurde genommen und MRT wurde auch gemacht aber ich bin ins Krankenhaus weil meine rechte Hand etwas taub war und nach der Entlassung konnte ich nicht mehr richtig laufen Diagnose vom Alter her Dürften sie kein MS haben aber die Diagnose spricht dafür und seit her wird auch nichts mehr gemacht nur mit einer Schmerztaplette kann ich etwas besser laufen

Eine MS kann man mit diesen Methoden sicher diagnostizieren, weil die Ergebnisse typisch und unverwechselbar sind. Insofern wird die Diagnose bei Ihnen stimmen. Es ist auch typisch dafür, dass die neurologischen Probleme an verschiedenen Stellen auftreten.

Allerdings kann so eine Fußheberlähmung auch von der Bandscheibe in der Lendenwirbelsäule kommen. Wenn die Lähmung neu aufgetreten ist, sollte man unbedingt ein MRT der LWS machen! Man hat nur wenige Tage Zeit, in denen man so etwas noch operieren könnte. Haben Sie das also neu, sollten Sie sich dringlich in eine neurochirurgische Klinik begeben.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.