So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, approbierter Arzt, Facharzt für Innere Medizin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 1738
Erfahrung:  22 Jahre Erfahrung in eigener allgemeinmedizinisch/internistischer Praxis mit entsprechendem Schwerpunkt
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

Ich habe seit 1 Jahr Kopfschmerzen in den letzten

Kundenfrage

Ich habe seit 1 Jahr Kopfschmerzen;

in den letzten Monaten zieht es Migräne ähnlich an den schläfen sehr stark . Ich habe Schwindelattacke ( Blutdruck ist ok ). Seit kurzem zuckt mein linkes oberlied und die linke Gesichtshälfte kribbelt , das Kribbeln zieht sich in die Hand hinein .

Ich habe nächste Woche Freitag ein MRT Schädel. Beim hno ,Orthopäden war ich schon da war alles ok .

Ich mache mir Sorgen und bin komplett in meinem Alltag eingeschränkt Lg

Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 4 Monaten.

Vielen Dank für Ihre Frage.

Ich bin Dr.Schürmann und werde Ihnen helfen.
Bitte haben Sie etwas Geduld, bis ich Ihre Frage überprüft habe.

Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 4 Monaten.

Wenn der Kopfschmerz halbseitig sein sollte, mit Übelkeit und Sehstörungen ein hergehen sollte ,so wäre dies Migräne typisch. Auch die Taubheitsgefühle im Gesicht könnten gut passen. Typisch wäre auch eine familiäre Belastung mit Migräne. Bezüglich des Krbbelns im Arm muss auch ein Problem an der Halswirbelsäule in Betracht gezogen werden. Dies insbesondere dann, wenn das kribbeln außerhalb der Kopfschmerzattacken auftreten sollte. Der Orthopäde hat allerdings schon einen diesbezüglichen normalen Befund erhoben. Der Neurologe könnte über die Ableitung eines EMG eine eventuelle Schädigung der Nervenbahnen im Halswirbelsäulenbereich dennoch nachweisen. Diese Untersuchung möchte ich Ihnen empfehlen. Ansonsten muss das MRT des Kopfes abgewartet werden.

Wenn Sie noch Fragen haben stellen Sie diese bitte gerne. Ich antworte wieder.

Ansonsten freue ich mich über eine positive Bewertung meine Ausführungen, um meine Honorierung auszulösen. Vielen Dank ***** ***** Gute ihr Doktor Schürmann

Experte:  Dr.Schürmann hat geantwortet vor 4 Monaten.

Wenn Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen bzw. noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von just answer ist, die Honorierung der Experten durch eine positive Bewertung (Anklicken von 3 bis 5 Sternen)auszulösen, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank ***** *****ürmann"