So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 28005
Erfahrung:  Ausbildung spezielle Schmerztherapie, 21 Jahre Betreuung neurol. erkrankter Patienten
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Magnetresonanztomographie zeigt Nachweis eines ca.2cm

Kundenfrage

Magnetresonanztomographie zeigt Nachweis eines ca.2cm messenden prae-sellären /selläen Meeningeoms mit leichter Pelottierung der Hypohyse u. deutlicher Verlagrung des li. Nervus opticus;

Im KM-gestützten Bild darüber hinaus Nachweis eines weiteren rechtseitigen frontalen Falxmeeningeoms von 5mm Größe. Keine intra-axialen Tumoren. Nur unspezifische Marklagerglliosen. Keine frische Ischämie,keine Liquorcirculationssörunng . Frage zur Behandlung?

Gepostet: vor 9 Monaten.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 9 Monaten.

Guten Tag,

Eigentlich sollte man das Meningeom operativ entfernen. Hat man Ihnen das geraten?

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
offen
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
war das alles
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 9 Monaten.

Nein, natürlich nicht! Ich warte auf Ihre Antwort. Was meinen Sie mit "offen"?

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
für 50,00 € die Antwort zu erhalten /- ruf mich an 40,00 € zu zahlen ist nicht das was ich Erwartet habe
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
offen/ soll Bedeuten welche Behandlung Sie empfehlen.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 9 Monaten.

Ich empfehle definitiv die operative Entfernung. Nur damit bekommt man eine Histologie, also einen feingeweblichen Befund, und kann einschätzen, wie ernst die Sachlage ist. Außerdem drückt der Tumor auf den Sehnerv. Falls er aggressiv ist, kann er ihn schädigen, und das würde im schlimmsten Falle Blindheit zur Folge haben.

Wie ich schrieb: Das war NICHT meine einzige Antwort, eine Beratung ist immer ein Dialog, darum noch einmal meine Frage: Hat man Ihnen denn keine OP empfohlen?

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
ist das ein goßer Eingriff.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 9 Monaten.

Seltsam, dass Sie meine Frage nicht beantworten.

Ja, das ist schon ein großer Eingriff, den man genau vorher mit den behandelnden Ärzten besprechen muss.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Bitte um Mitteilung in unserer Angelegenheit für Facharzt in unserer Nähe
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 9 Monaten.

Bitte geben Sie mir Ihre PLZ an oder den Ort, in dem Sie wohnen.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Wir wohnen in Salzgitter , PLZ 38228
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 9 Monaten.

Dr. Kathrin Pol in der Chemnitzer Str. 78 (Gemeinschaftspraxis mit Dres. Gebel) ist eine freundliche und versierte Ärztin, die Sie beim weiteren Vorgehen begleiten kann.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 9 Monaten.

Operieren würde ich mich aber in der Neurochirurgie der Universitätsklinik Hannover, weil man dort deutlich mehr Erfahrung als in den Kliniken rund um Salzgitter hat.

Pardon, die Kollegin in Salzgitter heißt Pohl.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen und wünsche Ihnen das Allerbeste!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 9 Monaten.

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antworten gelesen und ich hoffe, sie waren für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring