So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Schürmann.
Dr.Schürmann
Dr.Schürmann, approbierter Arzt, Facharzt für Innere Medizin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 1587
Erfahrung:  22 Jahre Erfahrung in eigener allgemeinmedizinisch/internistischer Praxis mit entsprechendem Schwerpunkt
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr.Schürmann ist jetzt online.

leide schon seit ca. 8 Jahren unter permanente Muskelfasziku

Diese Antwort wurde bewertet:

leide schon seit ca. 8 Jahren unter permanente Muskelfaszikulationen in den Unterschenkeln;

permanent fphlt sich an als wären kleine Tiere unter der Haut und arbeiten und dann immer mal größere Zuckungen am Oberschenkel Hingern Oberarm Brust auch mal Auge aber Beine dauerhaft. Ich habe gelernt damit zu leben aber manchmal beschäftigt mich das schon noch. Untersuchungen wurden damals viele gemacht auch Nervensystem also alles was es gibt glaube ich und es war alles ok. Ein Neurologe wollte damals nich ein mrt von der brustwirbelsäule da viel auf das ich eine Syrix habe die auf das Rückenmarkt drückt der Neurologe meinte das ist der Grund für die Zuckungen. Was kann man den da noch machen gegen da es ja am ganzen Körper arbeitet ich merke es halt in Ruhe Nacken zuckt mal arm Bauch Hals rücken Beine immer Unterschenkel komplett dann mal 3-4 mal Oberschenkel Po und so weiter ich hatte mal an Mangel von Eisen oder Magnesium gedacht aber bin mir null einig finde keine Auslöser dafür.

Vielen Dank für Ihre Frage.

Ich bin Dr.Schürmann und werde Ihnen helfen.
Bitte haben Sie etwas Geduld, bis ich Ihre Frage überprüft habe.

Der geschilderte Verlauf lässt mich am ehesten an einen Magnesiummangel denken. Was auch immer im BWS Bereich auf das Rückenmark drückt kann m.E. die Symptomatik erklären. Eine hochdosierte Magnesiumtherapie(z.B. Magnesium M 3x1) kann versucht werden, bessern sich die Beschwerden ist die Verdachtsdiagnose bestätigt und das Problem beseitigt.

Ich hoffe Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr.Schürmann und weitere Experten für Neurologie sind bereit, Ihnen zu helfen.