So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Neurologie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Neurologie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Ich hatte am 14.9.2012 einen ITA von Dauer ca. 30 Sek. war

Kundenfrage

Ich hatte am 14.9.2012 einen ITA von Dauer ca. 30 Sek. war dann eine Woche
in Behandlung und bin seit 14.9.2012 wieder zu hause.
Habe keinerlei Nachwirkungen oder sonstige Beschwerden.
Möchte aber am Donnerstag für eine Woche nach Frankreich fliegen,
mit einer Rundreise von einer Woche.
Kann ich das ohne Gefahr tun?
Vielen Dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Neurologie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und guten Tag;

Sicher können Sie das ohne Bedenken tun, insb. wenn das ASS nach dieser Attacke verordnet worden ist. Bei einer TIA kommt es zu einer vorübergehenden Mangeldurchblutung in einem Hirnbereich. ASS macht das Blut erheblich dünnflüssiger- zu erkennen an der Neigung zu blauen Flecken bei geringen Stoßverletzungen.
Ich würde Ihnen zusätzlich zu dem homöopathischen Mittel Secale cornutum D6 3x5 Kügelchen raten, das sich in meiner Praxis zur Verbesserung der peripheren Durchblutung sehr bewährt hat. Es handelt sich um ein homöopathisiertes Mutterkornpräparat, das zu einer Erweiterung der Blutendgefäße führt.

Bei Flugzeiten von länger als einer Stunde rate ich zu Stützstrümpfen, denn Sie haben offensichtlich eine Gefäßgefährdung durch erhöhtes Cholesterin.

Gute Reise und keine Sorgen!