So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tronic.
Tronic
Tronic, Elektroniker
Kategorie: Netzwerk
Zufriedene Kunden: 15447
Erfahrung:  Industrieelektroniker
31581453
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Netzwerk hier ein
Tronic ist jetzt online.

Was kann ich machen, wenn die Internetverbindung häufig abbricht

Diese Antwort wurde bewertet:

Was kann ich machen, wenn die Internetverbindung häufig abbricht und die Meldung err_internet_disconnected erscheint? Das Problem häuft sich in letzter Zeit. Ich benutze Windows Vista, mit dem Google Chrome Browser. Mein Telefonanschluss ist im Erdgeschoss, der PC im ersten Stock. Die Verbindung geht über WLAN, mit Easybox und Stick Speedport W 101. Ich bin der einzige Hausbewohner, niemand in der Nähe hat WLAN oder einen PC.
Wenn die Internetverbindung weg ist, stelle ich sie zwar schnell mit dem WLAN-Manager wieder her. Aber weniger später reißt sie wieder ab, und wieder und wieder. Nach einem Neustart ist das Problem meist vorerst beseitigt, kehrt aber spätestens nach ein paar Tagen wieder. Woran liegt das, und was lässt sich dagegen machen?
Gruß Michael
Hallo lieber Kunde,

vielen Dank, XXXXX XXXXX sich an Justanswer gewandt haben.

Störungen im Funknetz können sich ständig ändern und für Abbrüche einer WLAN-Verbindung sorgen. Gerade durch die Verbindung vom Erdgeschoss in den ersten Stock haben Sie naturgemäß Stahlbeton in der Zwischendecke der überwunden werden muss und das Signal stark schwächt. Kommen dann noch weitere Störeinflüsse von außen hinzu, reißt das schwache Signal ab.

Abhilfe schaffen kann hier ein sogenannter Repeater aus dem Fachhandel, mit dem man das Funksignal bereits auf halbem Weg bereits auffängt und verstärkt weiter sendet: http://www.computerbild.de/artikel/cb-Ratgeber-Kurse-DSL-WLAN-Reichweite-mit-WLAN-Repeater-vergroessern-3098685.html

Alternativ können Sie auf die WLAN-Verbindung auch verzichten und die Verbindung über ein sogenanntes Power-LAN herstellen. Hier kommt die Verbindung über die Stromleitung des Hauses zu Stande und ist daher weniger störanfällig: http://www.computerbild.de/artikel/cb-Tests-DSL-WLAN-Datenstrom-aus-der-Steckdose-4243042.html

Eine weitere Maßnahme wäre auch einen besseren WLAN-Empfänger für den PC zu verwenden. Diese kleine Sticks verfügen naturgemäß nur über eine sehr kleine Antenne und haben daher auch keine große Empfangsleistung. Wenn Sie sich für einen Stick entscheiden, der über eine separate Außenantenne verfügt ist die Empfangsleistung auch deutlich höher (z. B. http://www.amazon.de/TP-Link-TL-WN722NC-High-Netzwerk-Adapter/dp/B003158RHE/ref=sr_1_8?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1350541821&sr=1-8). Eine große Antenne ist immer der beste Verstärker wie man so schön sagt.

Ich hoffe Ihnen mit diesen Tipps weitergeholfen zu haben.
Ich hoffe Ihnen weiter geholfen zu haben. Wenn Sie noch Rückfragen dazu haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Wenn Sie keine Rückfragen mehr haben, vergessen Sie bitte nicht abschließend noch eine positive Bewertung vorzunehmen, damit die Frage abgeschlossen werden kann. Vielen Dank.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr Tronic,


 


Vielen Dank für Ihre Antwort. Schon am Donnerstagmittag habe ich sie gelesen, nur war da zu einer Rückmeldung keine Zeit. Jetzt hole ich das noch.


 


(Noch bevor ich Ihre Antwort öffnen konnte, war schon wieder die Internetverbindung weg. Doch mit dem WLAN-Manager konnte ich sie sofort erneuern.)


 


Stahlbeton ist bei mir nicht dazwischen, sondern eine Holzdecke; und Mauerwerk, weil das Signal durch Wände schräg nach oben geht.


 


Und die Internetverbindung war nicht immer so instabil wie jetzt. Mit Stick und Easybox funktioniert sie seit zwei Jahren. Dass sie abbricht, kam nur selten vor und häuft sich erst seit ein paar Wochen, und besonders in den letzten Tagen.


 


Ob die empfohlenen Lösungen helfen, kann ich erst sagen, wenn ich sie ausprobieren kann. Wegen Geldmangel kommt für mich nur die billigste der Lösungen in Frage, das ist wohl der Repeater. Beschaffen kann ich mir auch den vorerst noch nicht. Als kleiner Freiberufler ohne Rentenversicherung bin ich zum Aufstocken durch Grundsicherung und einen schlecht bezahlten Minijob genötigt. Und der Regelsatz ist fürs schiere Überleben zugeschnitten, aber nicht für Sonderwünsche, wie eine stabile Internetverbindung. In diesem Monat wird es besonders knapp, auch ohne Repeater-Kauf wird mir das Geld kaum bis zur nächsten Überweisung reichen. Doch vielleicht gelingt es mir im November, das Geld für einen Repeater aufzubringen. Ob der hilft, kann ich danach erst sagen.


 


Eine andere Frage ist, wie ein Repeater zu meinen bisherigen Geräten passt. Doch meine Easybox habe ich von Vodafone. Da kann ich wohl im Vodafone-Geschäft erfragen, was für ein Verstärker mit der Easybox zusammenpasst. Fragen kann ich schon jetzt, kaufen frühestens im November. Bis dahin werde ich wohl mit einer instabilen Internetverbindung leben müssen und hoffen, dass sie sich auch weiterhin nach jedem Abbruch mit ein paar Klicks erneuern lässt.


 


Zufrieden bin ich trotzdem mit Ihrer Hilfe. An Ihnen liegt es ja nicht, dass ich Ihre Ratschläge noch nicht ausprobieren kann.


 


Mit freundlichen Grüßen


Michael Fey


 


PS: Als ich vorhin die Seite über den Repeater angesehen hatte und wieder schließen wollte, blieb diesmal der Mauszeiger plötzlich stecken und bewegte sich fünf Minuten lang nicht mehr. Dann wurde er wieder lebendig, und nach einigem weiteren Hängen konnte ich die Seite am Ende doch noch schließen. Vielleicht war der Arbeitsspreicher durch irgendwelche Hintergrundprogramme überlastet. Überflüssige Programme sollte man deaktivieren; nur habe ich keine Ahnung, welche überflüssig sind. An den abgekürzten Namen kann ich das nicht erkennen. Und deaktiviere ich die verkehrten, dann funktioniert womöglich überhaupt nichts mehr.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Es freut mich ich Ihnen weiterhelfen konnte. Wenn Sie bezüglich der WLAN-Verbindung keine Rückfragen mehr an mich haben, vergessen Sie bitte nicht diese Frage durch eine positive Bewertung abzuschließen. Vielen Dank.
Tronic und weitere Experten für Netzwerk sind bereit, Ihnen zu helfen.