So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 8950
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Schönen guten Tag, nach 14 Jahren verlassen wir ein

Diese Antwort wurde bewertet:

Schönen guten Tag,
nach 14 Jahren verlassen wir ein gemustertes Haus.Die Übergabe sollte am 28.12 stattfinden.
Der Vermieter sagte diesen Termin am 27.12 ab.
Es war kein wichtiger Grund.Nun findet heute , 11.01 die Übergabe stattBeim Durchgehen verschiedener Punkte, ist uns aufgefallen, das wir die Heizungswartung und Schornsteinfeger bezahlt haben (separat)- ist dieses normal nicht Vermieter Sache?Der Vermieter war sowohl vor dem anderen Termin im Dezember wie auch vor der Übergabe heute im Haus, ungefragt. Ist dieses rechtens?Der Boden, Stäbchen Parkett, weißt an einer Stelle Abnutzung auf. Dort war ein Schaukelstuhl der Oma.
Aus unserer Sicht, normale Abnutzung - kann dieses beanstandet werden?Der Garten wurde bis zum Herbst normal gepflegt, kann der Vermieter hier nachträglich eine besondere Pflege verlangen?
Gartenbilder angehängtVielen Dank

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihre Anfrage bearbeite.

Mit freundlichen Grüßen

Kianusch Ayazi, LL.B. (BLS), LL.B. (UNISA)

- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Schade, die Antwort will ich immernoch, doch bei "wenig" verstehe ich auch etwas anderes.

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Ich bitte Sie um Nachsicht für die verspätete Rückmeldung aufgrund zwischenzeitlicher technischer Störungen.

Gern zu Ihren Fragen:

Grundsätzlich ist die Tragung der Kosten für die Heizungswartung und den Schornsteinfeger Vermietersache. Es ist möglich und auch üblich, dass diese Kosten mietvertraglich auf den Mieter umgelegt werden. Denn es handelt sich um nach Maßgabe der Betriebskostenverordnung umlagefähige Betriebskosten. Falls eine solche Umlegung erfolgt ist, so müssen Sie für die Kosten aufkommen - ansonsten nicht.

Der Vermieter darf vor Übergabe die von Ihnen angemietete Immobilie nur mit Ihrer Zustimmung betreten, denn bis dahin haben Sie als Mieter das Hausrecht. Betritt er die Immobilie ohne Ihre Zustimmung, so begeht er einen strafbaren Hausfriedensbruch.

Spuren der gewöhnlichen Abnutzung müssen Sie nicht beseitigen - Schäden jedoch schon. Die Nutzung eines Schaukelstuhls ist sozialüblich, sodass die daraus resultierenden Spuren durchaus als Spuren der üblichen Nutzung gesehen werden können. Indes erscheint es aus Sicht des Vermieters ebenso vertretbar davon auszugehen, dass den Mieter eine Sorgfaltspflicht trifft, den Parkettboden vor solchen Spuren zu schützen, indem er eine entsprechende Unterlage, einen Teppich o.ä. nutzt. Bei einer entsprechenden Meinungsverschiedenheit zwischen den Parteien müsste ein Gericht entscheiden. Die Chancen stehen 50/50, da beide Argumentationen vertretbar erscheinen.

Eine besondere Pflege des Gartens kann der Vermieter nachträglich nicht verlangen, sofern der Garten durchgehend angemessen gepflegt wurde.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Auskunft behilflich sein.
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne an. Vielen Dank.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.