So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 48261
Erfahrung:  RA seit 21 Jahren mit den Fachgebieten Verbraucherrecht, Mietrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht und Zivilrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, wir haben ein Schaden an unserer Duschwand

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, wir haben ein Schaden an unserer Duschwand (Faltwand aufsatz auf Badewanne). Nach dem Duschen ist mein Mann aus der Dusche raus wollte die Faltwand wie gewohnt zurück klappen und dabei ist die Plexiglasscheibe vom 1.element oben aus dem Scharnier an der Wand rausgerutscht. Wir haben versucht sie wieder reinzuschieben aber das funktioniert nicht, sie kommt uns eher mehr entgegen. Die Duschwand ist 10Jahre alt und aus Aluminium& Plastik, ca. Neupreis 500Eur. Wir haben es der Hausverwaltung am gleichen Tag gemeldet (zunächst nur per Email) und darauf kam nur per EMail lapidar zurück... Sowas passiert nicht einfach so... Da ist bestimmt jemand gegen Gefallen... Melden sie es ihrer haftpflicht.... Der Vermieter
/Eigentümer kommt dafür nicht auf...
Wir haben im Vertrag das wir Kleinreperaturen bis 150Eur übernehmen müssen.
Nun endet unser Mietvertrag am 31.01. und die Hausverwaltung sagt das wenn wir den Schaden bis dahin nicht geregelt /repariert haben, dann behalten die einen Teil der Kaution ein und lassen es dann selbst reparieren. Meine 1. Frage : ist das rechtens das wir uns um den Schaden kümmern müssen? 2. Können die Kaution dafür einbehalten? 3. Da die Duschwand schon 10Jahre alt ist, glauben wir das sie eher komplett ersetzt werden muss und nicht mehr reparabel ist - in dem Fall Schulden wir dann doch nur den Zeitwert, richtig?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Unter den gegebenen Umständen liegt ersichtlich ein Abnutzungs- und Materialermüdungsschaden vor, wenn die Duschwand bereits zehn Jahre alt ist.

Hierfür haben Sie rechtlich von vornherein nicht einzustehen, denn die Abnutzung und der Verschleiß der Mietsache sind mit der Mietzahlung gemäß § 538 BGB abgegolten!

Zudem trifft ausschließlich den Vermieter die Pflicht zu Instandhaltung und Instandsetzung der Mietsache (§ 535 Absatz 1 Satz 2 BGB).

Die Schadensbehebung ist daher allein Vermietersache.

Weisen Sie die rechtsirrige Ansicht der Verwaltung daher umgehend unter ausdrücklicher Berufung auf die dargestellte Rechtslage zurück.

Aus diesem Grunde müssen Sie selbstverständlich auch keinen Einbehalt der Kaution hinnehmen.

Bitte klicken Sie oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne auf der rechten Seite der Bewertungsleiste) an, denn nur mit Abgabe der Bewertung werde ich von Justanswer für die anwaltliche Beratung bezahlt.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Haben Sie noch Fragen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

ra-huettemann und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.