So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 48372
Erfahrung:  RA seit 21 Jahren mit den Fachgebieten Verbraucherrecht, Mietrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht und Zivilrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich möchte ein Zimmer untervermieten, da ich aus

Kundenfrage

Ich möchte ein Zimmer untervermieten, da ich aus wirtschaftlichen Gründen die Wohnung sonst nicht halten kann. Die Vermieterin fordert unter anderem sämtliche Steuerunterlagen von mir, sowie eine Schufa-Auskunft des neuen Untermieters. Welche Unterlagen darf Sie anfordern?
Fachassistent(in): Wann soll die Mietzeit beginnen?
Fragesteller(in): Die Mietzeit sollte bereits zum 1.12. 22 beginnen. Die Vermieterin hat mir aber erst einen Termin am 18.01.23 gegeben, so dass ich jetzt bereits ein Defizit in meinen Finanzen habe
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich habe ihr geschrieben, dass ich sie für die entfallene Miete gegebenenfalls regresspflichtig machen werde.
Gepostet: vor 25 Tagen.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Das müssen Sie nicht hinnehmen.

Unter den gegebenen Umständen haben Sie gegenüber der Vermieterin einen Anspruch auf Zustimmungserteilung zu der Untervermietung gemäß § 553 BGB, denn Sie sind auf die Einnahmen aus der Untervermietung angewiesen, weshalb Ihnen ein berechtigtes Interesse an der Untervermietung im Sinne der zitierten Regelung zusteht.

Diesen Anspruch können Sie notfalls auch gerichtlich durchsetzen.

Sollte Ihnen durch die vertragswidrige Zustimmungsverweigerung der Vermieterin ein wirtschaftlicher Schaden entstehen, können Sie die Vermieterin auf Schadensersatz in Anspruch nehmen.

Sie müssen lediglich den Namen und das Geburtsdatum des Untermieters benennen. Weitere Unterlagen hat die Vermieterin nicht zu beanspruchen, denn das Vertragsverhältnis mit dem Untermieter besteht ausschließlich zwischen Ihnen und dem Untermieter!

Bitte klicken Sie oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne auf der rechten Seite der Bewertungsleiste) an, denn nur mit Abgabe der Bewertung werde ich von Justanswer für die anwaltliche Beratung bezahlt.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 24 Tagen.

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Haben Sie noch Fragen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 24 Tagen.

Teilen Sie mir mit, was Sie daran hindert, eine Bewertung abzugeben, um die Vergütung der Rechtsberatung durch Justanswer zu ermöglichen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Frage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 24 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Justanswer ist kein Forum!

Sie haben eine anwaltliche Beratung in Anspruch genommen und eine detaillierte Rechtsauskunft zu Ihrem Anliegen erhalten, aber dennoch keine Bewertung abgegeben mit der Folge, dass der Portalbetreiber Justanswer die Beratungsdienstleistung nicht vergütet.

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist rechtlich untersagt.

Ich gehe davon aus, dass Sie Ihre berufliche Tätigkeit ebenfalls nicht pro bono und unbezahlt ausüben.

Eine Gewähr für eine gesetzlich verbotene kostenlose Rechtsberatung wird nicht übernommen, wenn Sie glauben, anwaltliche Rechtsauskünfte hier rechtswidrig für lau abgreifen zu können.