So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26752
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Hallo.meine Frage ist.warum muß ein Erbe in Afrika die

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo.meine Frage ist.warum muß ein Erbe in Afrika die Erbschaftsteuer im voraus bezahlen wenn es doch aber der Verwalter aus dem Erbgut machen muß? So steht es in der geänderten Erbschaftsteuer für Afrika aber ich habe dort einen Bekannten der soll die Erbschaftsteuer im voraus bezahlen und ist auch alleiniger Erbe
Fachassistent(in): In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Fragesteller(in): In Südafrika
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Das Vermögen liegt in Südafrika bei einer Sicherheitsfirma und der Erbe lebt in ghana und dort läuft auch alles über einen Anwalt aber dennoch soll der Erbe 120000 Dollar im voraus bezahlen und bekommt dann erst sein Erbe
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Das Erbgut ist so wie der Erbe sagt freigegeben aber er soll erst die Steuer von 120000 Dollar bezahlen sonst bekommt er das Erbgut nicht ausgehändigt

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Es ist hier Vorsicht geboten.

Normalerweise hat keine Erbschaftsteuervorauszahlung stattzufinden.

Ich habe bereits einige Erbschaften in Afrika abgewickelt.

Da unklar ist, ob es sich möglicherweise um einen Betrugsversuch handelt, ist die Hinzuziehung eines fachkundigen Rechtsanwalts anzuraten.

Auf keinen Fall sollte Ihr Bekannter einfach die benannten 120.000 $ bezahlen.

Sofern Sie bzw. Ihr Bekannter in dieser Sache Unterstützung benötigt, stehe ich Ihnen gerne aufgrund meiner Kenntnisse im Erbschaftssteuerrecht und bei internationalen Kapitaltransaktionen zur Verfügung.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Nein er kann die 120000 $ auch garnicht aufbringen und er sagt das es irgendeine Vereinbarung zwischen dem Rechtsanwalt und der Sicherheitsfirma giebt wonach das so gemacht werden soll.er spricht von 9,5 Millionen Dollar in Gold welches er von seinem Vater geerbt hat und er hat es auch schon gesehen sagt er und freigegeben soll es auch schon sein aber laut irgendeiner Vereinbarung soll er erst diese Steuer zahlen sonst bekommt er das Erbe nicht .Das kann ja nur Betrug sein oder?