So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 26752
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Meine Mutter ist zu ins gezogen, da sie nun witwe ist und ni

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Mutter ist zu ins gezogen, da sie nun witwe ist und ni hat alleine leben kann. Pflegegrad 3. Meine Vermieterin möchte das nicht. Kann ich schnell aus dem Mietverhältnis runter Raus, da wir für November ein neues Haus gefunden hätten
Fachassistent(in): Gibt es eine Kopie des Vertrages?
Fragesteller(in): Standard, mit 3 Monaten Kündigungsfrist
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Sie gibt uns die Möglichkeit bis zu 6 Monaten die Mutter bri uns wohnen zu lassen, bis ein Platz im Heim frei wäre. Wir haben uns aber entschlossen meine Mutter bei uns zu behalten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld, während ich Ihre Anfrage rechtlich prüfe und Ihnen eine Antwort formuliere.
Dies kann ein paar Minuten dauern.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Vielen Dank, ***** ***** Ihre Antwort

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Sie sind als Mieter prinzipiell an die gesetzlichen bzw. vertraglichen Kündigungsfristen gebunden.
D. h. ohne einvernehmliche Aufhebung, gelten diese Fristen.
Die Vermieterin kann Ihnen nicht verbieten, ihre kranke Mutter bei sich aufzunehmen.

Von der Rechtssperrung ist anerkannt, dass Familienangehörige in eine Mietwohnung aufgenommen werden dürfen, wenn die Wohnung nicht überbelegt ist. Die selbst dann, wenn der Vermieter nicht zustimmen.
Er bleibt daher in Ihrem Fall nur ein Aufhebungsvertrag mit der Vermieterin auszuhandeln und sodann vorzeitig aus der Mietwohnung auszuziehen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Hilfe. Das hat uns geholfen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
es freut mich, wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen konnte.
Gerne stehe ich Ihnen auch zukünftig zur Verfügung.
Bitte seien Sie noch so freundlich und geben Sie eine positive Bewertung ab (anklicken zwischen 3 - 5 Bewertungssternen oberhalb der Fragebox links/rechts).
Alles Gute Ihnen!
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.