So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 24824
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Ich wohne nach dem Tod meines Mannes 2017 weiter in seinem

Kundenfrage

Ich wohne nach dem Tod meines Mannes im November 2017 weiter in seinem Haus, welches nach seinem Tod zurück an seine Eltern gegangen ist . Diese hatten ihm das haus 2008 durch Schenkung übertragen. Jetzt wird das Haus an meine Stieftochter aus 1. Ehe meines Mannes vererbt und mir würde am 14.06.2022 zum 30.09.2022 wegen Eigenbedarf gegündigt. Ich habe keinen Mietvertrag oder sonstige Verträge unterzeichnet. Ich zahle keine Miete, nur sämtliche Kosten, Gebühren, Reparturen, Steuern und Versicherungen für das Haus.
Fachassistent(in): Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Fragesteller(in): Es gibt keinen Vertrag! Ich bin seit 2010 verheiratet und bin danach zu meinem Mann gezogen.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich bin 50% Schwerbehindert und beziehe eine Erwerbsminderungsrente. Ist die Kündigugsfrist von 3 Monaten gültig?
Gepostet: vor 9 Tagen.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RADr.Traub hat geantwortet vor 9 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Wenn kein Mietvertrag besteht und auch keine Mietzahlung geleistet wird, könnte rechtlich sogar "nur" eine Leihe in Form einer unentgeltlichen Nutzungsüberlassung vorliegen.

D. h. der Entleiher/Erbe könnte die Herausgabe sogar mit kürzerer Frist verlangen.

Eine Kündigung wegen Eigenbedarfs, unter Einhaltung der gesetzlichen Mietkündigungsfristen, dürfte daher von einem Gericht anerkannt werden und als rechtmäßig beurteilt werden.

Ich bedaure Ihnen keine positivere Einschätzung übermitteln zu können.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Experte:  RADr.Traub hat geantwortet vor 7 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-