So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 24799
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Hallo guten Abend, Meine Frage lautet: Ich habe heute eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo guten Abend, Meine Frage lautet: Ich habe heute eine Mitteilung vom Vermieter erhalten dass mit dem 01.07.22 die Betriebskosten um 100 % erhöht werden. Ist das möglich? Begründung steigende Preise. Das würde heißen von 200 auf 400 monatlich. Wir haben noch weitere Probleme mit dem Vermieter.
Fachassistent(in): Gibt es eine Kopie des Vertrages?
Fragesteller(in): Vom Mietvertrag? Könnte ich machen. Wir wohnen gerade ein Jahr hier und haben noch keine Betriebskostenabrechnung bekommen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Meiner Meinung nach ist der Mietvertrag nicht korrekt. Wir haben keine Kopie vom Übergabeprotokoll und bis heute ist trotz mehrfacher Mahnung kein Mietmangel behoben. Es gebe noch mehr würde viel zu schreiben sein.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte erlauben Sie mir zur abschließenden Prüfung noch folgende klarstellende Frage:
Werden die Betriebskosten um 100% angehoben oder die Betriebskostenvorauszahlungen?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Die Betriebskostenvorauszahlung
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Erstmal nicht

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Wenn die Betriebskostenvorauszahlung im Mietvertrag konkret bestimmt ist, kann der Vermieter nicht einfach diese einseitig anpassen.

Sie können sich auf den Vertrag berufen.

Erst wenn eine neue Betriebskostenabrechnung vorliegt und diese sodann wesentlich höher ist, kann auch die Betriebskostenvorauszahlung angepasst werden. Hier haben sie sodann eine Kontrolle und können die Belege für die Abrechnung entsprechend einsehen.

Bis dahin können sie – wie ausgeführt – sich auf den Mietvertrag berufen.

Ihre Rechtsposition ist gut.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Guten Tag, ich möchte heute eine weitere Frage stellen betreffs der Wohnung.
Ich möchte den Mietvertrag rückwirkend auflösen. Schon 14 Tage vor Einzug hatte ich diesen schriftlich bemängelt. Mir wurde versprochen "hoch und heilig " dass alles wenn der Vertreter aus dem Urlaub kommt alles geklärt wird. Wir sollen schon einziehen. Nach dem Urlaub wurde die Wohnung mit Übergabeprotokoll übergeben. Viele Mängel. Das Übergabeorotokoll in Kopie habe bis heute noch nicht. Die Mängel wurden auch nicht gemacht. Jetzt stelle ich fest, daß der eine Raum feucht ist. Wir wohnen seit dem 15.06.21 nun in der Wohnung. Ich kann nicht zählen wie oft ich im Büro war und versucht habe eine Klärung herbei zu führen. "Keine Zeit" oder "ich verspreche hoch und heilig nächste Woche komme ich" Bei Mietvertragabschluss wurde uns gesagt, er ist ein Eigentümer von zwei Nachhinein stellte sich raus er ist ein bevollmächtigter Vertreter. Selbst dann als meine Tochter ihm 3 Monate später fragte. Sagte er wieder er sei Eigentümer. Der Mietvertrag müsste an vielen Stellen geändert werden aus meiner Sicht. Der richtige Eigentümer hat mehrere Wohnungen und ist auch Unternehmer. Ende Mai habe ich alle Punkte schriftlich per Einschreiben geschickt.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
gerne will ich Ihnen auch noch Ihre Folgefragen beantworten.
Aufgrund der hiermit verbundenen erweiterten rechtlichen Befassung im Vergleich zur Ausgangsfrage erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.
Sofern Sie dieses annehmen will ich Ihnen Ihre Zusatzfrage gerne zeitnah beantworten.
Entscheiden Sie sich gegen eine Annahme bitte ich freundlichst um Abgabe einer positiven Bewertung für die bereits getätigten Ausführungen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Ich kann nur ein normales Konto nutzen. Due Kreditkarte muss erst aufgeladen werden