So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 14446
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo, wir haben einen Mitarbeiter, welcher Firmeneigentum

Kundenfrage

Hallo, wir haben einen Mitarbeiter, welcher Firmeneigentum auf ebay verkauft hat (Mitarbeiter bemerkten dies und meldeten es, es konnte nachgewiesen werden). Er unterschrieb dann einen Aufhebungsvertrag, da er in Elternzeit war und wir ihm daher nicht fristlos kündigen konnten. Er wollte damit eine Strafanzeige umgehen. Zusätzlich ist er aber auch noch Mieter in einem Haus, das Firmeneigentum ist (keine Werkswohnung). Können wir ih aufgrund des zerrütteten Vertrauensverhältnisses nun kündigen und was müssen wir beachten. er wohnt seit 3 Jahren darin. Er und seine Frau haben den Mietvertrag unterschrieben. m.f.G. Astrid Lessing
Gepostet: vor 27 Tagen.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 27 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

gibt es denn "Störungen" im Mietverhältnis ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Die Störung besteht eben darin, dass er sich im Prinzip "sittenwidrig" verhalten und uns bestohlen hat.
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 27 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Wenn man die Rechtsprechung betrachtet, die ähnliche Fällen betreffen, dann geht aus dieser klar hervor, dass ein Diebstahl berechtigt, eine außerordentliche Kündigung auszusprechen. Allerdings standen die Diebstähle immer im Zusammenhang mit dem Mietvertrag.

Daher ist davon auszugehen, dass bei ungestörtem Mietverhältnis keine Kündigungsmöglichkeit besteht. Da Ihr Mitarbeiter bereiits den Arbeitsplatz verloren hat, würde ansonsten eine "Doppeltbestrafung" eintreten.

Ich hoffe, Ihre Fragen sind beantwortet. Bitte fragen Sie nach, wenn etwas offen oder unklar geblieben ist. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Die Kündigungsfrist beträgt laut Mietvertrag 3 Monate. Es ist auch ungeklärt wieviel er wo seit Jahren entwendet hat, bewiesen sind die letzten Monate. Da er seit über 10 Jahren für uns tätig ist, wissen wir ja nicht, was die Jahr ezuvor schon weg kam und auch nicht, was evt. in unserem Mietshaus/Garten weg gekommen ist.
Ist eine Kündigung mit Enhaltung dieser Kündigungsfrist möglich? m.f.G.
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 27 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

eine sog. ordentliche Kündigung der Wohnung ist nur bei Vorliegen eines Grundes, Eigenbedarf, ggf. Verkauf, Zahlungsrückstand, unpünktliche Zahlung usw. möglich. Ansonsten kann die Wohnung seitens des Vermieters nicht gekündigt werden.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

gibt es noch Nachfragen ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass