So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 47182
Erfahrung:  RA seit 21 Jahren mit den Fachgebieten Verbraucherrecht, Mietrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht und Zivilrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Betreue eine junge Erwachsene die nach dem Tod ihrer Eltern

Diese Antwort wurde bewertet:

Betreue eine junge Erwachsene die nach dem Tod ihrer Eltern die Wohnung in der sie auch lebt auflösen muss. Die Wohnung wurde vor 18 Jahren angemietet und ohne Tapet übernommen. Die Eltern tapezierten sie mit Rauhfaser und In der Küche mit Mustertapete.
Fachassistent(in): Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Fragesteller(in): Etwa 2004. Der Vermieter verlangt nun von der Tochter, dass sie sämtliche Tapeten entfernt, die sich noch in einem guten Zustand befinden, da die Wohnung untapeziert übernommen wurde
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Müssen die Tapeten entfernt werden. Ein RUm enthält eine Mustertapete. Verhält es sich dort anders.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, hierzu ist Ihre Betreute rechtlich nicht verpflichtet.

Nach der höchstrichterlichen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes besteht eine solche mieterseitige Verpflichtung bei Auszug regelmäßig nicht:

https://deutschesmietrecht.de/kaution/42-urteile-mietvertrag/187-bei-auszug-muss-die-tapete-nicht-entfernt-werden.html

Entgegenstehende mietvertragliche Regelungen, die eine Entfernung der Tapeten bei Auszug anordnen, sind wegen unangemessener Benachteiligung des Mieters gemäß § 307 BGB unwirksam.

Weisen Sie daher die Forderung des Vermieters unter ausdrücklicher Berufung auf die dargestellte und eindeutige Rechtslage zurück!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Es gibt in dem Mietvertrag die Klausel, dass die Wohnung tapetenfrei zu übergeben ist. Ist diese Klausel unwirksam oder gibt es Ausnahmeformulierungen, dass sie doch dazu verpflichtet ist.

Wünschen Sie noch ein Telefonat - ich habe versucht, Sie anzurufen?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Bitte keinen Telefonanruf, ich möchte es bitt über diesen Weg klären

Ok. Die mietvertragliche Regelung ist nach der zitierten Rechtsprechung des BGH unwirksam. Hiervon existieren auch keine Ausnahmen. Die Tapeten müssen daher nicht entfernt werden.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Vielen Dank für die Antwort

Gern!

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Leider kann ich die Sterne für die Vergütung nicht anklicken, sondern nur das Bewertungsfeld

Ist in Ordnung. Die Bewertung ist durch die Anforderung des Premium Service von dem System ausgelöst worden!