So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 21008
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Neustarthilfe: Fragen zur Endabrechnung.

Diese Antwort wurde bewertet:

Neustarthilfe: Fragen zur Endabrechnung.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Brauche Steuerberater wegen Istversteuerung, alte Umsätze etc.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Als Spezialist im Steuerrecht helfe ich Ihnen gerne weiter.
Wie lautet Ihre konkrete Frage?
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Hallo Herr Traub,
im Konkreten geht es um die anzugebenen Umsätze bei der Endabrechnung zur Neustarthilfe Zeitraum Jan-Jun 21.Sind Sie mit den Förderprogrammen des Berliner Senats vertraut, ggf. allgemeine Kenntnis zur Endabrechnung der Corona Hilfen?Beste Grüsse,Felix Breun

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
ja, das bin ich.

Wie lautet Ihre konkrete Frage?
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Hallo Herr Traub,
in Bezug auf die Endabrechnung der Neustarthilfe - sind die Umsätze für den Förderzeitraum anzugeben.
Welche Umsätze werden hier angegeben:
Die gesamt geflossenen Umsätze in dem Förderzeitraum (Zahlungseingang in diesem Zeitraum), die realen Umsätze in dem Förderzeitraum (RE aus diesem Zeitraum) - oder RE in dem Förderzeitraum, die gezahlt wurden.Ich frage aus dem Grund - da ich im Gastgewerbe tätig über 40% Umsatzeinbruch erfahren habe, die Gesamte Fördersumme sich auf ca. 5500,00€ beläuft, ich in diesem Zeitraum 3 Rechnungen ausgeglichen bekommen habe: 2 aus 2020, 1 aus 2021. Und ich, ich wenn ich die gesamten Umsätze aus diesem Zeitraum buche ca. 4500,00€ als zurückzuzahlen ausgewiesen bekomme.Bin um jeden Rat dankbar und kann Ihnen versichern, dass ich mich als Einzelunternehmer, mit 2 Jahren in der Selbstständigkeit, noch im Aufbau befinde - somit keine Rücklagen habe, die die Verluste auszugleichen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Zunächst einmal sind die Umsätze als Nettoumsätze zu benennen, d. h. ohne Umsatzsteuer.

Weiter kommt es darauf an, ob Sie Ihre Buchhaltung als Einnahmen-Überschussrechnungen oder nach Gewinn- und Verlustrechnungen machen.

Sodann hängt Ihre Frage davon ab, ob Sie Ist- oder Sollversteuerer sind.

Hiernach bemisst sich die Frage, ob der Zufluss oder die Rechnungstellung maßglich ist.

Weiter Details finden Sie über nachfolgenden Link:

https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Redaktion/DE/FAQ/FAQ-Neustarthilfe/faq-3-5.html
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Vielen Dank ***** ***** kurz auf Ihre Fragen: EÜR und IST Versteuerer, bin gespannt auf Ihre finale Auskunft!
BGFelix Breun

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
dann gilt klar allein der Zufluss.

Umsätze sind somit nach dem Zuflussprinzip gem. § 11 EStG realisiert.

Bitte bewerten Sie meine Ausführungen positiv.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Vielen Dank ***** ***** Gute für Sie!

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
es freut mich, wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen konnten.
Gerne stehe ich Ihnen auch zukünftig zur Verfügung.
Alles Gute und bleiben Sie gesund!
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-