So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 40978
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Brandenburg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Die Mutter meiner Frau hat seid heute einen festen Platz im Pflegeheim bekommen. Sie hat noch eine Mietwohnung, wohin sie nun nicht mehr zurückkehren wird. Wer muss die Wohnung kündigen und diese leer räumen, sowie die eventuell im Mietvertrag festgeschriebene Renovierung übernehmen. Die Mutter kann das wegen Demenz selbst nicht mehr. Vielen Dank für eine Antwort.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Grundsätzlich bleibt die Mutter Ihrer Frau zwar geschäftsfähig, solange nicht die Voraussetzungen des § 1896 BGB vorliegen und sie unter gesetzliche Betreuung gestellt ist.

Allerdings besteht bei demenzbedingter Handlungsunfähigkeit der Mutter Ihrer Frau jederzeit die Möglichkeit, dass diese Sie oder die Tochter schriftlich bevollmächtigt, denn da sie (wie vorerwähnt) nicht geschäftsunfähig ist, kann sie Ihnen auch rechtswirksam Vollmacht erteilen.

Sie und/oder Ihre Frau können sodann auf der Grundlage der erteilten Vollmacht das Mietvertragsverhältnis gegenüber dem Vermieter kündigen und die weiteren erforderlichen Schritte veranlassen.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oftnachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Danke für die Antwort :). Wenn die Tochter (meine Frau) die Wohnung in Vollmacht kündigt, muss sie ja auch für die Räumungs und Renovierungskosten aufkommen, welche auf Grund der starken Verwohnung im 4stelligen Bereich liegen werden, richtig? Diese Kosten können wir uns aber nicht leisten und die Mutter meiner Tochter hat nur Ihre Rente und keinerlei Rücklagen, welche ja dann durch die Heimkosten aufgezehrt ist. Muss meine Frau diese Kosten tragen oder eher der Sozialhilfeträger?

Nein: Die Bevollmächtigung führt rechtlich nur dazu, dass die Mutter Ihrer Frau im Rechtsverkehr und gegenüber Dritten vertreten wird, sie führt aber nicht zu einer Kostenpflicht!

Diese verbleibt weiterhin bei der Mutter. Kann diese selbst die Kosten nicht aufbringen, wird das Sozialamt diese übernehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Vielen Dank :)

Sehr gern!!