So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 41185
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, ich hätte mal eine Frage zum Thema Lärmbelastung

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich hätte mal eine Frage zum Thema Lärmbelastung durch Betonabbruch im Mehrfamilienhaus. In den nächsten Tagen möchte ein Eigentümer einer auf der gleichen Etage befindlichen Eigentumswohnung größere Umbaumassnahmen durchführen. ( u.a. Wände abbrechen etc.) Ich habe heute darum gebeten, mir die Termine für die Abbrucharbeiten mitzuteilen, da ich an einigen Tagen in der Woche im Homeoffice arbeite. Der Wohnungseigentümer ist der Meinung, das es sich hierzu nicht mit mir abstimmen muss, und das ich jegliche Bauarbeiten ertragen muss. Welche rechtlichen Regelungen gibt es hierzu? Muss ich wirklich wochenlangen Baulärm aus der Nachbarwohnung ertragen ?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Hessen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, das müssen Sie rechtlich nicht hinnehmen.

Die Eigentümergemeinschaft erzeugt besondere Rücksichts- und Schutzpflichten der einzelnen Eigentümer untereinander.

Diese Rücksichtspflicht gebietet es jedem Eigentümer, auf die schutzwürdigen Interessen und berechtigten Belange der übrigen Eigentümer in angemessener Weise Rücksicht zu nehmen.

Angewendet auf den hier zur rechtlichen Überprüfung gestellten Sachverhalt, bedeutet dies, dass der benannte Eigentümer auf der Grundlage der ihn treffenden Rücksichtspflicht gehalten ist, Ihnen die konkreten Termine für die Abbruchtermine mitzuteilen, damit Sie entsprechende Dispositionen für Ihre Tätigkeit im Homeoffice treffen können.

Fordern Sie den Eigentümer daher unter ausdrücklicher Berufung auf die dargestellte Rechtslage auf, Ihnen diese Termine mitzuteilen!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und 4 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.