So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 4055
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Hallo, Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Baden-Württemberg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Hätte nur gerne gewusst in welchem Umfang Miete gemindert werden darf.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.
Bitte teilen Sie mir ergänzend mit: Was ist der Grund für die Mietminderung?
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Tag,
Das Haus in der sich die Mietwohnung befindet wird "saniert". Heute wurde plötzlich das Dachfenster vom Bad entfernt weil das Dach gedeckt wird. Allerdings dauert es einige Wochen bis das Fenster wieder eingesetzt wird. Ich kann doch so dieses Bad nicht wirklich nutzen und auch in der kalten Jahreszeit explodieren mir die Heizkosten. Kann ich da die Miete mindern?

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wenn das Bad während der Sanierungsarbeiten nicht nutzbar ist, so liegt ein Mangel an der Mietsache vor. In der Folge haben Sie gemäß § 536a BGB das Recht, eine angemessen geminderte Miete zu zahlen. Wenn das Bad gar nicht benutzbar ist, können Sie für die Dauer der Sanierungsarbeiten die Miete um 20% mindern. Wenn das Bad zwar nutzbar ist, aber nur eingeschränkt, so ist eine 10%-ige Mietminderung gerechtfertigt.

Sie sollten dem Vermieter mitteilen, dass Sie die Miete aufgrund der fehlenden Nutzbarkeit des Badezimmers mindern werden und können den Minderungsbetrag von der nächsten Mietzahlung abziehen.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kianusch Ayazi und 2 weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.