So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3558
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Mein Mann ist hälftiger Eigentümer einer Altimmobilie, die

Kundenfrage

Mein Mann ist hälftiger Eigentümer einer Altimmobilie, die von einem Herrn mit mietsfreien Wohn- und Nutzungsrecht ca. 17 Jahre bewohnt wurde und sämtl. anfallenden kosten auch vom Nutzer getragen wurden. Dann kam er ins Pflegeheom, wo er nach 2,5 jahren verstarb. Das Haus wurde von uns nach seinem Auszug verwaltet, sämtliche Kosten getragen und komplett beräumt Vorwiegendes Inventar gehörte der Erblasserin( Mutter meines Mannes. Sie vererbte auch das Wohnrecht an Ihren Mann.) Im Mai dieses Jahres fanden wir endlich einen Käufer für die alte Immobilie. Durch den entstandenen notariellen Kaufvertag wurde plötzlich die andere Hälfte der Erbengemeinschaft aufmerksam. Nun ist ein ständiger Streit entstanden, wer welche Kosten zu tragen hat
Fachassistent(in): Wird der Verkauf direkt über den Eigentümer getätigt?
Fragesteller(in): ja
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Es geht auch darum, das der Herr sein Erbe meinem Mann vermacht hat. obwohl bei einem Aufenthalt im Heim kein restvermögen vorhanden war.
Gepostet: vor 11 Tagen.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 11 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.
Wie kann ich Ihnen mit der Angelegenheit konkret behilflich sein? Welche Frage haben Sie dazu?
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Welche Rechte und Pflichten hat bei Wohn- und Nutzungsrecht der Eigentümer und der Nutzer und vorallem in diesem Fall von wann bis wann?
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
ein Telefonat käme evtl. später in Frage.
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 11 Tagen.

Vielen Dank für Ihre Nachricht. Ich werde Ihren Fall einmal einschätzen und ihnen sodann eine Rückmeldung geben. Bis dahin bitte ich Sie freundlich um ein wenig Geduld.

Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 11 Tagen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Bitte teilen Sie mir ergänzend mit, ob das Wohnrecht dinglich oder schuldrechtlich war? Sprich war dieses in das Grundbuch eingetragen? Oder bestand es nur aufgrund einer vertraglichen Vereinbarung, ohne dass es in das Grundbuch eingetragen wurde?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Es wurde nur testamentarisch festgehalten und nicht im Grundbuch eingetragen. Auch keine sonstigen Vereinbarungen getroffen.
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 6 Tagen.

Vielen Dank für Ihre Nachricht und Ihre Geduld.

Es handelt sich bei einem solchen unentgeltlichen Wohnrecht, welches nicht im Grundbuch eingetragen wurde, um einen Leihvertrag im Sinne der §§ 598 ff. BGB über die Immobilie. Wenn keine vertraglichen Vereinbarungen über die Rechte und Pflichten von Eigentümer und Nutzungsberechtigtem getroffen wurden, so gelten die gesetzlichen Regelungen.

§ 601 Abs. 1 BGB sieht vor:

"Der Entleiher hat die gewöhnlichen Kosten der Erhaltung der geliehenen Sache (...) zu tragen."

Die Tragung Erhaltungskosten ist somit Sache des Nutzungsberechtigten.

§ 602 BGB sieht einschränkend vor:

"Veränderungen oder Verschlechterungen der geliehenen Sache, die durch den vertragsmäßigen Gebrauch herbeigeführt werden, hat der Entleiher nicht zu vertreten."

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!