So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 3558
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Hallo, mein Mieter zahlt häufig die Miete zu spät. Wie kann

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Mieter zahlt häufig die Miete zu spät. Wie kann ich dagegen vorgehen? Ist das ein Kündigungsgrund?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.
Bitte teilen Sie mir ergänzend mit: Wie häufig und mit welchem Teil der Miete ist der Mieter in Verzug geraten?
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Der Mieter ist letzten Monat, also am 01.08.21 in die Wohnung eingezogen und hat für diesen Monat (September) bisher gar keine Miete gezahlt. Von der Kaution wurde bisher auch nur 1/3 gezahlt. Der Rest der Kaution soll in diesem und nächste Monat jeweils mit 1/3 bezahlt werden. Es ist also erst einmal vorgekommen, dass der Mieter zu spät zahlt. Ich frage aber für die Zukunft, damit ich genau weiß, wie man in solch einem Fall korrekt vorgehen muss.

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Der Mieter hat nach dem Gesetz immer das Recht, die Kaution in drei gleich großen Monatsraten abzuzahlen. Diesbezüglich haben Sie also kein Kündigungsrecht.

Die Miete muss er jedoch stets pünktlich bezahlen. Kommt der Mieter mit zwei aufeinanderfolgende Mietzahlungen in Verzug und übersteigt der rückständige Betrag eine Monatsmiete oder ist er in einem Zeitraum, der sich über mehr als zwei Termine erstreckt, mit der Entrichtung der Miete in Höhe eines Betrages in Verzug, der die Miete für zwei Monate erreicht, so haben Sie das Recht zur ordentlichen und außerordentlichen Kündigung. Rechtsgrundlage sind §§ 569 Abs. 3 Nr. 1, 543 Abs. 2 S. 1 Nr. 3 BGB.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Kann man auch etwas dagegen tun, wenn der Mieter mehrmals zu spät zahlt, er aber darauf achtet, dass er nicht den Zeitraum von zwei Monaten überzieht. Kann man dagegen vorgehen, wenn der Mieter zum Beispiel immer erst in der Mitte des Monats überweist?

Ja, das können Sie. Wenn der Mieter beharrlich die Miete verspätet zahlt, so sollten Sie ihm diesbezüglich schriftlich eine Abmahnung zukommen lassen. Wenn er dennoch die Miete zu spät zahlt, können Sie ihn auch deswegen fristlos kündigen, da dies einen Kündigungsgrund nach § 543 Abs. 1 BGB darstellt.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Danke, ***** ***** muss der Mieter die Miete unpünktlich zahlen, damit es als beharrlich gilt bzw. ab welcher Anzahl sollte man eine schriftliche Abmahnung zukommen lassen? Kann man schon jetzt, nach dem ersten Mal zu später Miete eine Abmahnung zukommen lassen?

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Es gibt hierzu keine gesetzliche Mindestanzahl an verspäteten Zahlungen. Der Bundesgerichtshof hat 7 verspätete Zahlungen als erheblich angesehen. Die Instanzrechtsprechung sieht z.T. bereits 4 oder 6 verspätete Zahlungen als ausreichend an, um zu klagen. Ich empfehle Ihnen insofern, den Mieter sofort abzumahnen, damit Ihr Schweigen nicht als Zustimmung zur verspäteten Zahlung gewertet werden kann. Spätestens nach der siebten verspäteten Zahlung können Sie kündigen. Wenn Sie sich auf die anderen Gerichtsentscheidungen berufen möchten, so können Sie auch entsprechend früher kündigen.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Okay super, vielen Dank. Eine Frage hätte ich noch. Würden Sie empfehlen sich einen Anwalt zu nehmen, der die Abmahnung schreibt oder sollte es mit einem Musterdokument aus dem Internet funktionieren. Kann man bei der Abmahnung schnell mal was falsch machen oder bekommt man das als Leihe hin?

Das ist Ihre Entscheidung, Sie können beides tun. Die Abmahnung durch einen Anwalt ist natürlich rechtssicherer. Wenn Sie sich entsprechend informieren, wird Ihnen das als Laie aber auch gelingen, wenn Sie sich das zutrauen.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Miet- & WEG-Recht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Okay super, vielen Dank!