So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Zufriedene Kunden: 18683
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Miet- & WEG-Recht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo, wir haben ein Problem - haben seid mehreren Monaten

Kundenfrage

Hallo, wir haben ein Problem - haben seid mehreren Monaten schimmel in einem Raum der Mietwohnung. Das Trockengerät läuft derzeit fast ununterbrochen welches nicht vom Vermieter kommt. Er wurde mehrmals angehalten den Schaden zu beheben, da wir einen Rohrbruch vermuten
Fachassistent(in): Gibt es eine Kopie des Vertrages?
Fragesteller(in): Ja, aber nicht dabei
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Letzte Nebenkostenabrechnung war utopisch hoch
Gepostet: vor 14 Tagen.
Kategorie: Miet- & WEG-Recht
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 14 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte erlauben Sie mir zur abschließenden Prüfung noch folgende klarstellende Frage:
Welches Zimmer ist betroffen?

In welchem Umfang wurde Schimmel festgestellt?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Es ist das Büro und die komplette untere Kopfwand ist betroffen - ein 2,00 meter langes Polsterbett ist ebenfalls beschädigt und kann entsorgt werden
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 14 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Schimmel stellt prinzipiell ein Mietminderungsgrund dar.

Die Höhe der Minderung ist davon abhängig, in welchem Umfang der Schimmel besteht und welche Räume betroffen sind.

Ebenso ob durch das Lüftungsgerät überhaupt noch ein "vernünftiges" Arbeiten möglich ist.

Im Streitfall entscheidet ein Gericht über die Mietminderungshöhe.

Auf jeden Fall sollte rechtswahrend entweder sofort ein angemessener Betrag (zwischen 5% und 25%) gemindert werden oder die volle Höhe des Mietzinses aber eben mit dem Verwendungszweck "Unter Vorbehalt und ohne die Anerkennung einer Rechtspflicht nebst Monatsbezeichnung" bezahlt werden.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Experte:  RATraub hat geantwortet vor 11 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-